Hackfleisch-Blumenkohl-Auflauf mit Zucchini und Champignons


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

low carb

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 28.02.2019



Zutaten

für
400 g Hackfleisch, gemischt
2 Zwiebel(n), rot, gehackt
1 Knoblauchzehe(n), gehackt
200 g Champignons, braun, in Stücke geschnitten
1 m.-große Zucchini
300 g Blumenkohl, fein gerieben
1 EL Tomatenmark
50 g Katenschinken, gewürfelt
1 EL Olivenöl
100 g Frischkäse
200 g Gouda, gerieben
Salz und Pfeffer, evtl. Bärlauchsalz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die gehackten Zwiebeln und die Knoblauchzehe in einer großen Pfanne mit dem Olivenöl anschwitzen. Dann das Hackfleisch und den Katenschinken dazugeben und anbraten.

Den geraspelte Blumenkohl unter das Hackfleisch heben, ebenso die Champignons und die in Stücke geschnittene Zucchini. Dann das Tomatenmark unterrühren und alles mit (Bärlauch)Salz und Pfeffer abschmecken. Evtl. etwas Wasser dazugeben und mit geschlossenem Pfannendeckel ca. 10 Min. köcheln lassen.

Dann alles in eine Auflaufform geben. Den Frischkäse in Flöckchen darüber verteilen, anschließend den geriebenen Gouda.

Den Auflauf dann im nicht vorgeheizten Backofen ca. 25 Min. bei 200 °C Ober-/Unterhitze überbacken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

rieljo

Wow, der erste Kommentar nach 2 Jahren! Danke fürs Ausprobieren. Das erinnert mich daran, dass ich den Auflauf auch unbedingt mal wieder zubereiten sollte

05.10.2021 19:33
Antworten
Spargel63

Blumenkohl und Zucchini mussten verarbeitet werden und so fiel die Wahl auf dieses Rezept. Ist echt lecker, der geraspelte Kohl gibt ein feines Aroma. Habe zusätzlich gewürzt mit Thymian, Oregano, Rosmarin und Estragon. Jetzt ist alles weg, könnten wir gleich nochmal essen

02.10.2021 13:15
Antworten