Asien
Braten
Ei
Festlich
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
Meeresfrüchte
Reis
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Nasi Goreng ala Susilawati

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 22.02.2019



Zutaten

für
150 g Reis, gekocht, vom Vortag
8 Prinzessbohnen, frisch
6 Schalotte(n)
4 m.-große Knoblauch, frisch
¼ Tomatenpaprika, rot
2 Peperoni, rot, lang, mild
2 Peperoni, grün, lang, mild
2 EL Schnittlauch, frisch oder TK
1 m.-große Frühlingszwiebel(n), nur das Weiße
2 kleine Chilischote(n), grün
2 Ei(er), Größe M
1 Prise(n) Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
1 Prise(n) Hühnerbrühe, körnig
4 EL Palmöl, Premiumqualität
3 EL Sauce (Kecap Tim Ikan 2), siehe meine Rezepte i.d. Datenbank
1 EL Sauce (Thai-Art Nr. 3), siehe meine Rezepte i.d. Datenbank
1 EL Limonensaft, frisch
3 EL Krabben, rot, getrocknet
20 g Cashewnüsse, geröstet, grob geraspelt

Zum Garnieren:

n. B. Peperoni, rot, in Ringen
n. B. Blüten und Blätter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Nasi Goreng wird prinzipiell aus am Vortag gekochtem Reis hergestellt. Ein solcher Reis fühlt sich trocken an. Er kann also den Geschmack vom Gemüse und den Gewürzen binden und in sich aufnehmen.

Alle Früchte und Gemüse waschen und gegebenenfalls schälen. Alle Zutaten von Prinzessbohnen bis Chilis sind sehr klein zu schneiden. Die Paprika und die Peperoni sind zu entkernen, aber nicht die Chilis.

Die Eier aufschlagen, mit einer Prise Pfeffer und Hühnerbrühe würzen, gut verquirlen und mit 2 EL vom Palmöl zum Rührei braten, abkühlen lassen und die Stücke zerkleinern. Eine Limone auspressen und den Saft bereit halten

Alles Kleingeschnittene mit dem restlichen Palmöl in einer größeren Pfanne für 2 Minuten pfannenrühren. Den Reis auflockern, zugeben und 2 Minuten mitbraten.

Das Kecap Tim Ikan 2 mit der Süß-Sauer-Scharf-Sauce, Thai-Art Nr. 3 und dem Limonensaft mischen und unter Rühren über den Reis träufeln. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Das Rührei, die Cashewnüsse und die Krabben unterziehen, garnieren und gut warm mit Krabbenbrot (krupuk udang) servieren.

Dazu passt ein kühles Bier.

Anmerkung
Das Nasi Goreng war Bestandteil einer kleinen Reistafel, die aus nur 4 Gängen bestand. Bei einer Reistafel werden – je nach festlichem Anlass und Geldbeutel – bis zu 32 Gänge serviert. Und die mindestens 4 – 12 Arten von Saucen oder Dips nicht mitgezählt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.