Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 22.02.2019
gespeichert: 1 (0)*
gedruckt: 15 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.12.2011
157 Beiträge (ø0,06/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Garnelenbällchen, TK, oder selbst gemacht z.B. nach meinem Rezept (Datenbank)
4 m.-große Shiitake-Pilz(e), getrocknet
100 g Wasser
2 g Hühnerbrühe, gekörnte
2 m.-große Tomate(n), vollreif
40 g Karotte(n)
10 g Ingwer, frisch oder TK
12  Zuckerschote(n), frisch
Frühlingszwiebel(n), frisch
1 kleiner Pak Choi
1 kleiner Chilischote(n), grün
Ei(er) (Taubeneier oder Wachteleier)
3 EL Erdnussöl
600 g Wasser
8 g Hühnerbrühe, gekörnte
2 EL Austernsauce
1 EL Ketjap Manis (süße Sojasauce)
  Zum Garnieren:
 n. B. Blüten und Blätter

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Diese Suppe wird in Indonesien mit reichlich weißem Reis und einem milden Sambal genossen.

Die TK-Garnelenbällchen auftauen, frische nach diesem Rezept herstellen:

https://www.chefkoch.de/rezepte/3643151548411591/Wuerzig-exotische-Garnelenbaellchen.html

Oder TK-Ware im Asiashop kaufen. Kleinere Bällchen längs halbieren, andere längs vierteln.

Alles Gemüse und die Früchte waschen.

Für die Pilze das Wasser erhitzen, die Hühnerbrühe darin auflösen und über die Shiitake-Pilze gießen. 30 Minuten einweichen. Die Hühnerbrühe aus den Pilzen pressen und bereit halten. Die Pilzhüte in daumennagelgroße Stücke schneiden. Die zäh-harten Stiele verwerfen.

Bei den Tomaten die Stiele entfernen, häuten, vierteln und entkernen. Die Viertel längs und quer halbieren. Die Karotte schälen und mit einem Wellhobel in ca. 3 mm dicke Scheiben hobeln. Den Ingwer schälen und quer in dünne Scheiben schneiden. TK-Ware auftauen. Die Zuckerschoten an beiden Enden kappen und dabei die Fäden auf beiden Seiten abziehen. Größere Schoten diagonal halbieren. Die Frühlingszwiebeln waschen, den grünen Teil in 1 cm breite Röllchen schneiden, den weißen und den weiß-grünen Teil diagonal in ca. 2 cm breite Stücke schneiden und getrennt bereit halten. Vom Pok Choi-Kopf die Blätter abtrennen, Den weißen Teil quer in ca. 1 cm breite Stücke schneiden. Den grünen Teil längs dritteln und quer in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Getrennt bereit halten. Den kleinen, grünen Chili quer in dünne Scheiben schneiden, die Körner belassen, den Stiel verwerfen.

Die Taubeneier in 6 Minuten hart kochen, kalt abschrecken und schälen.

Für die Brühe das Wasser in einem 3-L-Topf erhitzen, die Einweichbrühe von den Pilzen zusammen mit der Hühnerbrühe, der Austern- und Sojasauce dazugeben und köcheln lassen.

Das Erdnussöl in einer mittelgroßen Pfanne erhitzen. Die Karotten und den Ingwer dazugeben und 2 Minuten pfannenrühren. Die Zuckerschoten, die weißen Frühlingszwiebeln und die weißen Pak-Choi Stücke, sowie die Tomaten- und Pilzstücke zugeben und 1 Minute pfannenrühren.

Den Pfanneninhalt zu der köchelnden Brühe geben. Die Garnelenstücke und das restliche Gemüse zufügen, 2 Minuten köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, garnieren und sofort servieren. Dazu isst man weißen Reis.