Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.02.2019
gespeichert: 2 (0)*
gedruckt: 41 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.03.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
750 g Rindergulasch
Paprikaschote(n), rot
3 m.-große Zwiebel(n)
Peperoni, rot
2 EL Paprikapulver, rosenscharf
1 TL Salz
1/2 Dose Tomaten, stückige, ca. 200 g
1 TL Kümmel
500 g Sauerkraut
1 Becher Crème fraîche oder Schmand, ca. 150 - 200 g
1 Bund Blattpetersilie
300 ml Rotwein, trockener, z.B. Rioja
3 EL Speiseöl
700 ml Wasser

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Gulasch mit Paprika, Salz und Öl mischen. Ca. 30 Min. ziehen lassen. Anschließend das Fleisch in einem Bräter scharf anbraten.

Die Zwiebeln in halbe Ringe schneiden, separat anschwitzen und dazugeben. Die Paprika in Stückchen schneiden und die Peperoni halbieren.

Die stückigen Tomaten zum Fleisch geben und nach kurzer Zeit mit dem Rotwein ablöschen. Etwas reduzieren lassen und anschließend das Wasser und den Kümmel dazugeben. Einen Deckel auflegen und das Gulasch auf kleiner Flamme 1,5 Std. köcheln lassen. Die Peperoni kann jetzt wieder herausgefischt werden. Das Sauerkraut unterheben und weitere 30 Min. ohne Deckel köcheln lassen.

Die Soße abschmecken und ggf. noch mal nachwürzen. Zum Schluss testen,ob das Fleisch schön weich geworden ist und mit Crème fraîche oder Schmand verfeinern, man kann auch Sahne nehmen.
Wenn die Soße nicht dick genug ist, einfach mit etwas Mehl oder Soßenbinder andicken.

Dazu passen Salzkartoffel, Nudeln oder Klöße, sowie ein frischer Blattsalat.