Backen
Frucht
Gluten
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Käsekuchen mit Waldbeeren

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
bei 33 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 22.07.2005 5557 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

250 g Mehl
1 Msp. Backpulver
125 g Butter
1 Ei(er)
3 EL Zucker
1 Prise(n) Salz

Für den Belag:

300 g Waldbeeren, TK
4 Ei(er)
4 Pck. Vanillezucker
750 g Magerquark
200 g Crème fraîche
1 Dose Kokosmilch, ca. 400 g
100 g Zucker
3 EL Speisestärke

Nährwerte pro Portion

kcal
5557
Eiweiß
178,86 g
Fett
322,29 g
Kohlenhydr.
479,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 40 Minuten
Für den Teig die Butter in kleine Würfel schneiden, dann alle Zutaten schnell miteinander verkneten und gut durchkneten. Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und in eine gebutterte 26er Springform geben, dabei den Rand auf der Seite ca. 4 cm hoch drücken. Die Springform mit dem Teig für mindestens eine Stunde kalt stellen.

Beim Kauf der Beeren unbedingt darauf achten, dass sie ohne Zucker und andere Aromen sind, einige TK-Beeren werden leider nicht geschmacksneutral tiefgefroren. Die Beeren in einem Sieb auftauen und sehr gut abtropfen lassen, den Saft anderweitig verwenden. Man kann auch TK-Himbeeren oder TK-Blaubeeren verwenden.

Die Eier trennen. Das Eiweiß sehr steif schlagen. Die Eigelb mit Zucker und Vanillezucker cremig schlagen, Quark, Crème fraîche, Kokosmilch und Speisestärke danach mit verrühren – gerne alles mit dem Handmixer. Am Ende den steifen Eischnee unterheben. Die aufgetauten Beeren unterheben, alles auf den Boden verteilen.

Den Kuchen bei 175 Grad Ober-/Unterhitze70 Minuten backen und vor dem Servieren und Aufschneiden gut abkühlen lassen.

Der Kuchen hat die Eigenschaft, dass er am nächsten und übernächsten Tag besser schmeckt. Er hält sich, wenn er kühl steht, vier bis fünf Tage und schmeckt von Tag zu Tag ein bisschen besser.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Paprika1234

Hallo, wie ist das gemeint mit dem Magerquark 750 + 200 Cremefreche, oder 550 MQ + 200 CF? Danke!

14.11.2018 21:22
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Paprika1234, es werden 750 g Magerquark und 200 g Crème fraîche verwendet. So steht es jetzt auch in der Zutatenliste. Ebenfalls ist für die Kokosmilch angegeben, dass es eine 400 g Dose ist und es sich bei der Form um eine 26er Springform handelt und bei der Backtemperatur um Ober-/Unterhitze. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

15.11.2018 09:18
Antworten
Stella_Mozarella

Guten Tag! Das Rezept wirkt lecker und gefällt mir, weil es leichter ist als die sonstigen Varianten mit viel Butter. "Eine Dose Kokosmilch" ist keine hilfreiche Angabe. Ich kaufe Kokosmilch im Tetrapack à 250ml oder 500ml. Nun habe ich 250ml verwendet und bin gespannt, wie es wird. Liebe Grüsse Stella Mozarella

10.04.2018 17:13
Antworten
ani2309

Bäckst du mit Umluft, Ober- oder Unterhitze? Bei Umluft sieht meiner schon nach 30 min. sehr braun aus! LG

17.11.2017 09:29
Antworten
backfee879

Hallo Ingrid, kann ich den creme fraiche weglassen und komplett Magerquark nehmen?

09.08.2017 10:09
Antworten
Ingrid_R

Hallo, das freut mich aber sehr :-)))))))))))))))) Ich finde den Kuchen auch so wahnsinnig gut und bin sehr stolz auf ihn, weil ich ja keine besonders begabte Bäckerin bin! Daß er dann so ankommt, macht mich richtig glücklich! Danke für die lieben Worte! Ingrid_R

26.09.2005 10:38
Antworten
Shiva1971

Hallo muss ein riesiges Kompliment für diesen Kuchen abgeben. Ich hab ihn mit einem Glas Wildheidelbeeren gemacht für das Kuchenbuffet am Vereinsfest. Der Kuchen war einfach eine Wucht. Als sie ihn aufgeschnitten hatten ging es ohne Übertreibung gerade mal 10min und der Kuchen war weg. Die Kollegin am Kuchenbuffet hat mir gesagt das sie sowas wohl noch nie erlebt hat das erste Stück ging weg und dann ging an diesem Tisch ein Stück nach dem andern hin. Also er war hervorragend und gar nicht mal so schwer zum machen. Allerdings war mir nach den Komentaren hier nicht so richtig klar ob es nun 200 od 400ml Kokosmilch gebraucht hätte mit 400 wurde er wirklich super aber die gesamtmenge des Belegs war viel zu viel es gab dann sogar noch ein Schüsselchen Creme mit dem Heidelbeersaft *s*. LG Shiva die wirklich begeistert ist

25.09.2005 21:05
Antworten
casasun

Jedenfalls bin ich durch die Diskussion auf dein Rezept aufmerksam geworden! LG casasun

14.08.2005 21:02
Antworten
Ingrid_R

Hallo, nein, stimmt nicht. Für den Kuchen braucht man eine handelsübliche Dose mit 400 ml Inhalt. Meine Bemerkung im Forum war falsch. Bitte also 400 ml Kokosmilch verwenden! Viele Grüße Ingrid_R

14.08.2005 18:55
Antworten
casasun

Gut das du in einem Forum angibst, dass es sich um 200 ml Kokosmilch handelt. Die handelsüblichen Dosen haben 400 ml. LG casasun

14.08.2005 17:47
Antworten