Feiner Ratsherrentopf


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (135 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. pfiffig 22.07.2005 639 kcal



Zutaten

für
750 g Kartoffel(n), kleine
1 Zwiebel(n)
50 g Speck, geräucherter, durchwachsener
250 g Pfifferlinge, (ersatzweise ein kl. Glas)
750 g Brokkoli
2 Hähnchenfilet(s), doppelte
1 Schweinefilet(s) (ca. 300 g)
Salz und Pfeffer
2 EL Öl
375 ml Gemüsebrühe
200 g Schlagsahne
25 g Butter oder Margarine
2 EL Saucenbinder

Nährwerte pro Portion

kcal
639
Eiweiß
38,48 g
Fett
37,17 g
Kohlenhydr.
37,09 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Kartoffeln waschen und ca. 20 Minuten garen, dann abschrecken und pellen.

Zwiebeln schälen und fein würfeln, Speck ebenfalls in Würfel schneiden. Pfifferlinge putzen, in feine Scheiben schneiden (Glas abtropfen lassen). Brokkoli putzen, waschen und in kleine Röschen teilen.

Schweinefilet in Medaillons schneiden, Hähnchenfilets halbieren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Öl in einer Pfanne erhitzen, das Fleisch kräftig anbraten und herausnehmen. Speck in der heißen Pfanne auslassen. Zwiebeln und Pfifferlinge darin anbraten. Mit Brühe und Sahne ablöschen, Fleisch hineinlegen und ca. 8 Minuten köcheln lassen.

Brokkoli in wenig Salzwasser ca. 6 Minuten kochen.

Butter in einer anderen Pfanne erhitzen und die Kartoffeln darin anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Fleisch aus der Sauce heben und evtl. das Hähnchenfilet in Scheiben schneiden. Sauce nochmals erhitzen, abbinden und kurz aufkochen lassen, abschmecken. Brokkoli abtropfen lasen.

Geröstete Kartoffeln und Brokkoli auf eine Platte geben und das Fleisch mit der Sauce darauf anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Harzdame

Hallo ela! Ich kann mich allen Vorschreibern nur anschließen: 5***** Sterne von uns, weil es superlecker war! Aus Kaloriengründen habe ich die Hälfte der Sahne durch Frischkäse ersetzt. Die Kartoffeln habe ich extra dazu gereicht, ebenso Tagliatelle. Liebe Grüße aus dem Harz! Harzdame

28.05.2019 15:06
Antworten
Fienchen8979

Wir haben das Rezept gestern zum ersten Mal ausprobiert und sind begeistert! Mein Mann war erst skeptisch, ob Hähnchen und Schwein wohl zusammen passen, war aber schnell vom Gegenteil überzeugt. Die Soße ist wirklich ein Traum! Wir haben Kartoffelgratin dazu gegessen. Passt auch prima 😊 Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

04.02.2019 09:19
Antworten
NicciK

Schon mehrfach gekocht und jedes mal super lecker. Danke für dieses tolle Rezept

08.11.2018 09:25
Antworten
IsilyaFingolin

Grüß Euch, sehr sehr lecker, zwar mit Pilzen statt Pfifferlingen aber das machte ja nichts. LG Isy

16.10.2018 09:42
Antworten
birgeim

Ich muß sagen ein geniales rezept....mega lecker

15.08.2018 21:58
Antworten
Ela*

Hallo Zauberfee, ich freue mich, dass das Rezept so gut bei Euch angekommen ist. Es ist ja auch etwas sehr Leckeres und sooo einfach zu bereiten....... LG Ela*

27.07.2005 20:05
Antworten
Zauberfee

Hallo Ela, also ich habe ihn am Sonntag gekocht und es ist alles ratzeputz aufgegessen worden! Das war ja sowas von lecker,ein absolutes Muß für jeden zum testen! Habe aber 500g Pfifferlinge und 500g Brokkoli genommen, aber einfach weil ich es in dieser Menge eingekauft habe! Ansonsten habe ich es genau so gemacht und bin begeistert!!! Wird es öfter geben... LG, Zauberfee

27.07.2005 13:56
Antworten
Ela*

Prima Zauberfee, dann kannste ja einmal schreiben, wie das Gericht bei Euch angekommen ist. Ich bereite es auch gerne an Feiertagen zu. Gruss Ela*

22.07.2005 10:58
Antworten
Sprotte01

Hallo Ela, was meinst du, lässt sich das Essen auch am Vortag vorbereiten? Überlege auch, es für den 1. Weihnachtstag zu servieren. Jedoch ein Gericht das erste Mal zubereiten, bedeutet doch mehr Zeit usw als vorgesehen und das brauch ich den Tag nicht. Vorbereiten wäre also ideal. Was meinst du? Danke schonmal, Anja

17.12.2019 21:32
Antworten
Zauberfee

Hallo Ela*, hört sich nach einem richtig leckeren Sonntagsessen an, prima! Werde es am Wochenende testen, LG, Zauberfee

22.07.2005 10:56
Antworten