Geheimrezept
gekocht
Hauptspeise
Innereien
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rinderherz im Speckmantel

gedünstet

Durchschnittliche Bewertung: 3.89
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 21.07.2005



Zutaten

für
750 g Herz(en) vom Rind
200 g Speck, fett, geräuchert
1 Würfel Rinderbrühe
1 Bund Suppengemüse
1 EL Sojasauce
2 EL Wein, rot

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Salz wurde hier nicht vergessen, es ist für dieses Rezept nicht extra erforderlich.

1/2 Rinderherz (etwa 750 g) innen, wo die Herzkammern sind, von Sehnen säubern, evt. Fett an der Außenseite abschneiden. Speck in dünne Scheiben schneiden. Brühwürfel mit 1 Tasse Wasser in einem schweren Topf aufkochen, vom Feuer nehmen.
Scheckscheiben an Innenseite des Herzens mit Zahnstochern oder Rouladennadeln feststecken, sodass eine Halbkugel des Herzen ummantelt ist. Lauch aus dem Suppengemüsebund in dünne Scheiben schneiden und in den Kochtopf geben. Das Herz mit der Speckscheiben nach unten drauflegen, restlicher Speck oben aufs Herz legen, evt. mit Zahnstochern fixieren.
Topf mit Deckel zurück auf das Feuer, kurz aufkochen. Sojasauce aufs Herz geben, auf sehr kleiner Hitze kochen (Brühe sollte leicht sprudeln, aber kaum Dampf aus dem Deckel entweichen). Das Herz immer wieder mit Brühe begießen.
Nach 45 Minuten den Sellerie dazu, nach weiteren 30 Minuten die Karotten. Dabei das Herz immer wieder mit Brühe begießen. Nach weiteren 15 Minuten ist das Herz bissfest gar.
Wer es zarter mag, verlängert die Kochzeit noch mal um 30 Minuten. Die Sauce mit Rotwein abschmecken.

Das trockene Herz und der fette Speck ergänzen sich prächtig. Die Sauce schmeckt gebunden oder ungebunden. Ich bevorzuge als Beilage gedämpften Reis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

asro

Hallo, ich habe die kleingeschnittene Variante ausprobiert und war sehr zufrieden. Die Sauce war hervorragend! Das nächste Mal werde ich es im Schnellkochtopf versuchen, um die Garzeit noch weiter zu verkürzen. LG Asro

23.10.2009 12:09
Antworten
frankg

Hi llkka, danke fuer Dein Lob. Wuerfek oder am Dtueck kannst halten, wie Du willst. Ich mache auch beide Varianten, beim wuerfelig schneiden wird die Bruehe besser, beim "am Stueck" kochen, finde zumindst ich, behaelt da Herz mehr Eigengeschmack und den mag ich eigentlich ganz gerne. Grußß Frank

14.07.2008 17:31
Antworten
Ilkka

Bin per Zufall letzten Freitag auf dieses interessante Rezept gestossen. Bei meinen Metzger angerufen und für Samstag ein Rinderherz vorbestellt. Sonntag war dann das nachkochen. Habe das Rezept zwar etwas variiert, aber totzdem mich im Grunde daran gehalten. Irgendwie wurde Gulasch draus, hihi. Dazu gab es als Beilage, Rosmarinkartoffeln und grüne Prinzessböhnchen. Superlecker und dann diese schöne dunkle Sosse. Alles ratzekahl leergefuttert. LG Ilkka

14.07.2008 06:55
Antworten
Herta

Gab es heute bei uns. diesesmal mit in Streifen geschnittenem Herz Einfach Lecker Gruß Herta

03.10.2006 17:25
Antworten
fraukuehlborn

Diese zweite Variante ist einfach praktischer, da sie radikal die Garzeit verkürzt! Es ist einfach grandios!!!

18.12.2005 15:55
Antworten
frankg

Hi, erstens muess ich die Zubereitungszeit korrigieren (rechnen ist irgendwie doch Gluecksache): Es sind 90 - 100 min, wie ich die 35 min errechnet habe, kann ich nicht nachvollziehen, und zweitens habe ich inzwischen eine gar koestliche Variante entwickelt: Speck wuefelig schneiden, anbraten, dann wuerfelig geschnittenes Herz dazu und wie oben verfahren. Auch gut, meint Frank

18.11.2005 12:39
Antworten
Mountains

hallo, ich hab so was ähnliches eingestellt *g absolut empfehlenswert!

06.09.2005 18:20
Antworten