Schwäbischer Apfelkuchen


Rezept speichern  Speichern

gedeckt und mit Rosinen

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 25.01.2019



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

300 g Weizenmehl
1 TL Backpulver
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
150 g Butter
2 EL Milch
1 Ei(er)

Für die Füllung:

1 ½ kg Äpfel
1 Zitrone(n), Saft davon
50 g Zucker
1 TL Zimt
60 g Sultaninen
20 ml Rum
Butter für die Form

Für den Guss:

80 g Butter
60 g Zucker
Zitronenabrieb
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 40 Minuten
Aus Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Butter (vorher in kleine Stücke zerkleinern), Milch und dem Ei mit dem Handmixer (Knethaken) einen Mürbeteig kneten. In Frischhaltefolie wickeln und 60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Äpfel schälen und das Kerngehäuse entfernen. Die Äpfel vierteln und in feine Blättchen schneiden. Die Zitrone heiß waschen unf trocknen. Die Schale abreiben und für den Guss beiseitestellen. Die Zitrone auspressen. In einer Schüssel die Äpfel mit Zitronensaft, Zimt, Sultaninen, Rum und Zucker mischen und 20 Minuten ziehen lassen.

Den Teig halbieren und beide Hälften rund ausrollen. Dabei sollte eine Hälfte rundum ca. 4 cm größer sein als die Springform.

Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze (Umluft 180 °C) vorheizen.

Eine 26er Springform mit Butter ausstreichen und die größere Teigplatte hineinlegen. Die Apfelmischung darauf verteilen, den überstehenden Teigrand einschlagen. Danach die kleinere Teigplatte auf die Äpfel legen.

Für den Guss die Butter schmelzen, Zitronenschale und Zucker dazugeben und den Kuchen damit bestreichen. Im Backofen ca. 40 Minuten backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Roland_Ulm

Hallo Sterneköchin2011, es freut mich sehr dass dir das Rezept gefallen hat. Natürlich, man kann auch mehr Rosinen dazufügen, jeder so wie er es mag :) Liebe Grüße Roland

04.01.2022 21:16
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo, ein sehr leckerer Apfelkuchen, für uns durften es mehr Rumrosinen sein und zum Schluss zusätzlich noch ein Rum-Puderzucker-Guss. LG von Sterneköchin2011

29.11.2020 20:06
Antworten
Roland_Ulm

Dankeschön, freut mich dass er dir gelungen ist :) Liebe Grüße, Roland

22.11.2020 16:59
Antworten
Juulee

Superklasse Rezept!ei Ein feiner, saftiger Apfelkuchen, der sich lange frisch hält. Besonders auch durch den feinen Guss. Das ist halt im Schwabenland so eine Tradition! LG Juulee

21.11.2020 09:41
Antworten