Italien
Europa
Vegetarisch
Dessert
Creme
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Crema di Mascarpone mit Himbeeren

Durchschnittliche Bewertung: 4.42
bei 29 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 21.07.2005 492 kcal



Zutaten

für
2 Vanilleschote(n)
500 g Mascarpone
500 g Quark (Magerquark), cremig
2 EL Zucker
200 g Keks(e) (Amaretti, italienische Mandelmakronen)
6 EL Amaretto
100 ml Kaffee (Espresso), evt. Instant
300 g Himbeeren (TK)
2 EL Kakaopulver

Nährwerte pro Portion

kcal
492
Eiweiß
13,66 g
Fett
31,68 g
Kohlenhydr.
33,68 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Vanilleschoten der Länge nach aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Mascarpone, Quark, Vanillemark und Zucker mit dem Schneebesen glatt rühren. Makronen zerbröckeln. Ein Drittel davon in eine Schüssel geben und jeweils 2 EL Amaretto und kalten Espresso darüber träufeln. Ein Drittel der Mascarponecreme und die Hälfte der Himbeeren darauf verteilen. Diesen Vorgang noch einmal wiederholen, wobei die oberste Schicht Mascarponecreme ist.
Vor dem Servieren mit Kakaopulver bestäuben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Engel2705

Sehr leckeres Rezept. Super vorzubereiten und schön fruchtig-leicht nach einem schweren Weihnachtsessen. Dafür gibt es 5 Sterne von mir!

03.01.2016 20:21
Antworten
lauree

Himmlich :)

19.12.2015 14:22
Antworten
vinya

Geschmacklich fantastisch. Großes Lob von allen Anwesenden. Ich habe das ganze in Gläsern angerichtet, vielleicht lag es daran. Die Menge der Creme war mehr als ausreichend, die Himbeeren und Amarettini haben nur für die Hälfte der angegebenen Portionen gereicht.

29.12.2014 21:49
Antworten
GourmetKathi

Das Dessert ist ein Gedicht!!!! Zum Hineinlegen!!!! Hammer! Ich habe die Quarkmasse mit etwas Holunderblütensirup gesüßt, passte perfekt! Danke für das tolle Rezept! GLG Kathi

29.04.2014 15:24
Antworten
GourmetKathi

Ich würde das Rezept gerne am Wochenende ausprobieren, daher vorab noch meine Frage: Sollen die Amaretti richtig durchziehen, damit sie weich werden oder soll man das Dessert gleich nach der Zubereitung essen, damit nicht alles matschig wird? Vielen Dank für rasche Antworten! GLG Kathi

22.04.2014 14:22
Antworten
eflip

Eigentlich bin ich ja nicht der Nachtisch-Fan, aber in dieses Dessert könnte sogar ich mich reinsetzen. Absolut lecker, hat uns allen hervorragend geschmeckt und simpel zu machen. Besten Dank für die tolle Idee!!!!

20.08.2010 13:39
Antworten
Bali-Bine

Hallo tine077! Auch uns hat deine Crema sehr gut geschmeckt! Ich habe sie heute als Dessert gemacht, da ich noch Quark und auch Mascarpone übrig hatte. Leider hatte ich keine frischen Himbeeren, also habe ich TK-Ware genommen, ging auch super. Ich habe die Creme in Dessertgläser geschichtet, sah auch sehr schön aus. Besonders, dass nur wenig Zucker in die Creme kommt, hat mir gefallen. Die Amarettini sind süß genug, das ist dann alles sehr köstlich miteinander. LG udn danke Fürs das Dessert-Rezept, Bild folgt! Bali-Bine

16.08.2009 13:56
Antworten
jule1978

Hallo tine 077, habe dein Rezept nachgemacht, aber anstatt Vanilleschote habe ich Bourbonvanille aus dem Tütchen genommen, ist doch günstiger und schneller und hat dem Geschmack keinen Abbruch getan. Es hat uns sehr gut geschmeckt, grade weil es nicht so süß war. Beim 2. Versuch habe ich jedoch Amaretto gegen Rum ausgetauscht und das war noch besser! LG, jule 1978

28.07.2006 08:54
Antworten
rodizio

ich habe es heute an Ostern als Nachspeise gemacht meinem Mann und mir hat es nicht sooo gut gefallen. Die Gäste meinten aber es schmeckt gut! Wer es nicht so süß mag, der liegt hier evtl. richtig......mir gefiel der gesamte Geschmack nicht so gut......dann lieber Tiramisu! Gruß Andrea

17.04.2006 20:58
Antworten
Gelöschter Nutzer

hi, ich kann das rezept nur empfehlen!!! ich mache es seit vielen jahren, ich glaube, es war mal in einem italienspecial von brigitte abgedruckt. die himbeeren sorgen bei dem doch gehaltvollen dssert für angenehme frische, die amarettinis mit dem amaretto für das gewisses etwas. die crema ist schnell gemacht, sorgt aber trotzdem immer für begeisterung bei gästen. viele grüße gygy3000

26.01.2006 14:36
Antworten