Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 12.02.2019
gespeichert: 2 (0)*
gedruckt: 19 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 22.01.2019
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
300 g Dinkelvollkornmehl
200 g Weizenmehl Type 1050
300 g Wasser
50 g Anstellgut Weizen oder Dinkel
1 g Trockenhefe
1 TL Salz
1 EL Öl (z.B. Olivenöl)
1 TL Gewürz(e), gemahlene (Koriander, Fenchen, Kümmel)
1 EL Sonnenblumenkerne (8 Stunden eingeweicht)
1 EL Leinsamen
  Außerdem:
  Öl für die Pfanne
  Haferflocken oder Grieß für die Pfanne

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 10 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag 14 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Dieses Rezept kommt ohne Backofen aus und ist für Miniküchen und Brotanfänger geeignet. Nur ein aktives Anstellgut (nicht das aus dem Supermarkt) wird benötigt.

50 g Anstellgut mit 100 g Dinkelvollkornmehl und 100 g lauwarmem Wasser mischen. 24 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen (1 x umrühren zwischendurch)

50 g Anstellgut wieder abnehmen und fürs nächste Brot aufbewahren.

Den Rest vom Sauerteig mit 200 g Dinkelvollkornmehl, 200 g lauwarmem Wasser und bei junger Sauerteigkultur 1 - 2 g Trockenhefe (Frischhefe entsprechend mehr, bei älterem Sauerteigstarter entsprechend weniger oder weglassen) verrühren.
12 Stunden bei normaler-kühler Zimmertemperatur ruhen lassen (am besten über Nacht). Die Sonnenblumenkerne einweichen.

Leinsamen mit kochendem Wasser übergießen und 15 min quellen lassen.

Den Teig durchrühren und mit Salz, Öl, Leinsamen, Sonnenblumenkernen und Gewürzen vermischen. Das Weizenmehl unterrühren bis der Teig schön zäh ist. Mit dem Rest vom Mehl auf einem Brett rund wirken. Ggf dafür noch Weizenmehl dazu nehmen.

Eine große Pfanne (min 24 besser 28 cm Durchmesser) mit Öl einstreichen und mit Haferflocken oder Grieß ausstreuen. Den Teig in die Pfanne legen und in Pfannengröße drücken. Mit feuchtem Tuch abdecken und eine Plastiktüte locker drüber legen, ca 1,5 Stunden an der Heizung (mittlere Stufe reicht) ruhen lassen (bei kälterer Temperatur länger).

Die Pfanne mit Deckel auf den Herd stellen und aufheizen. Bei mittlerer Hitze 45 - 50 Minuten von einer Seite braten, bis die Oberseite fest wird, dann wenden (nach Geschmack noch etwas Öl in die Pfanne geben) und weitere 15 - 20 Minuten von der zweiten Seite braten (bei Induktionsherdplatten durchgehend bei 80 °C).

Falls der Teig in der Pfanne zu stark aufgeht und gegen den Deckel kommt, Backpapier dazwischen legen und den Teig wieder etwas platt drücken. In Zukunft etwas weniger Mehl nehmen oder eine größere Pfanne kaufen.

Gibt (auch ohne Gewürze) ein leckeres, saftiges und flauschiges Brot. Sauerteig kann man natürlich noch besser führen und aufwändiger arbeiten, je nach Temperatur können Gehzeiten variieren.

Ich fange selber beim Sauerteig noch an, Verbesserungen sind willkommen. Ansonsten gutes Gelingen beim Backen.