Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Schmoren
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Sächsisches Ofenhähnchen

einfach und zum Reinsetzen

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 11.02.2019



Zutaten

für
3 Hähnchenkeule(n)
650 g Kartoffel(n)
750 g Tomate(n)
350 g Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
100 ml Cognac oder Weinbrand o. Ä.
Thymian
Salz und Pfeffer
Butter für die Form
Öl
Paprikapulver, edelsüß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Die Kartoffeln und Zwiebeln schälen. Die Tomaten und Kartoffeln in halbe oder ganze Scheiben und die Zwiebeln in halbe oder ganze Ringe schneiden, etwa 0,5 cm dick. Je nach Größe des Gemüses und Belieben in ganze oder halbe Scheiben oder Ringe. Den Knoblauch abziehen und in Stifte schneiden (man kann ihn aber auch weglassen, wenn man Knoblauch nicht mag).

Die Hähnchenkeulen waschen, trocken tupfen und mit Öl bestreichen. Ich mische es auch gern noch mit Paprikapulver. Dann salzen, pfeffern und mit Thymian bestreuen.
Tipp: Wenn man für mehr Leute kocht, kann man auch ein ganzes Hähnchen nehmen und zerteilen.

Eine hohe Auflaufform buttern, sonst backen die Kartoffeln an. Die Kartoffeln in der Form verteilen und mit Salz, Pfeffer und Thymian bestreuen. Die Zwiebeln drauf schichten und diese Schicht auch mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Die Tomaten draufschichten und diese Schicht ebenfalls mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Den Knoblauch in den Gemüseschichten verteilen. Den Schnaps drüber gießen. Die Hähnchenkeulen mit der Hautseite nach oben ganz oben drauf legen. Man kann auch erst die Hautseite nach unten legen und das Fleisch dann nach 1/2 – 3/4 Stunde umdrehen. Vielleicht ist es dann schneller durch.

Die Auflaufform in den kalten Ofen stellen und 1,5 Stunden bei 200 °C Ober-/Unterhitze garen. Aus dem Huhn und den Tomaten treten Fett und Flüssigkeit aus und es entsteht eine superleckere Brühe, in der die Kartoffeln garen.

Wer mag, kann dazu noch Baguette reichen.

Die Menge reicht bei uns nur für 2 Personen, weil ich nach dem Essen noch den ganzen Abend über wie eine siebenköpfige Raupe an die Form gehe und das restliche Gemüse aufesse. Und leider hat meine Gier auch ein Fertig-Foto verhindert.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Werchluga

und macht dem Anschein nach auch gute Laune😀

18.02.2019 16:10
Antworten
Dubrow20

Habe das Rezept nach gekocht. Es ist wirklich sehr lecker.

17.02.2019 14:06
Antworten