Eintopf
Europa
Gemüse
Großbritannien
Hauptspeise
Kartoffeln
Rind
Schmoren
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Irish Stew mit Rindfleisch

Rinderschmortopf nach irischer Art, Rindereintopf mit Gemüse und Kartoffeln

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 08.02.2019



Zutaten

für
800 g Rindergulasch
2 Stange/n Staudensellerie
2 große Karotte(n)
2 m.-große Zwiebel(n)
1 Stange/n Porree
4 kleine Frühlingszwiebel(n)
3 m.-große Kartoffel(n)
1 Liter Fleischbrühe oder Gemüsebrühe
3 Prise(n) Salz
2 Prise(n) Pfeffer
1 Lorbeerblatt
1 Prise(n) Thymian
1 Prise(n) Bohnenkraut
50 g Butter
Pflanzenöl zum Braten
150 ml Rotwein, trocken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Das Rindfleisch in grobe Würfel mit Kantenlänge ca. 4 - 5 cm schneiden. Das Gemüse ebenfalls würfeln oder in Scheiben schneiden. Bei diesem Eintopf darf es ruhig etwas gröber zugehen.

In einer feuerfesten Kasserolle das Öl erhitzen und das Rindfleisch kurz scharf rundherum anbraten. Am Boden des Gefäßes sollen sich die berühmten Röstaromen bilden. Das Rindfleisch aus dem Topf nehmen, beiseitestellen und das Gemüse in die Kasserolle geben. Das Gemüse anbraten, bis die Zwiebeln glasig werden und dann mit dem Rotwein ablöschen. Jetzt das Rindfleisch wieder hinzugeben und mit Salz, Pfeffer, Lorbeer, Thymian und Bohnenkraut würzen. Mit der Brühe aufgießen und 5 Minuten köcheln lassen.

Derweil die Kartoffeln in ca. 8 - 10 mm starke Scheiben schneiden und wie eine Decke auf den Eintopf schichten. Bei 150 Grad Umluft 75 min mit geschlossenem Deckel im Backofen schmoren. Nach Ablauf der Zeit den Deckel abnehmen und die Butter in Flocken auf den Kartoffeln verteilen und ohne Deckel ca. 10 min überbacken, sodass die Kartoffeln Farbe bekommen.

Das Gericht kann sofort serviert werden, besser schmeckt es jedoch am nächsten Tag, wenn es durchgezogen hat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

yatasgirl

Hallo Ich hab heute das Irish Stew nach gekocht. Beim anbraten von dem Gemüse hab ich noch einen EL Margarine dazugegeben und etwas gesiebtes Mehl. Kartoffeln hatte ich keine mit rein, es hat auch so super lecker geschmeckt. Danke Liebe Grüße yatasgirl

20.03.2019 20:40
Antworten
noveli

Hallo wir hatten heute auch das Irish Stew . Ich habe es bei 200 Grad zugedeckt für eine Stunde im Ofen gehabt und das Fleisch sowie die Kartoffeln waren gut durchgegart. Am Schluss habe ich noch alles für 10 Minuten offen im Ofen , die Kartoffeln waren nur braun wegen der Sauce . Geschmeckt hat es uns super gut. Ich hatte schon öfters Rezepte die bei 150 Grad im Ofen gebacken werden und es wurde nicht gar, deshalb habe ich nach Käsespätzles und Simones Test gleich auf 200 Grad gestellt. Ist nur eine Empfehlung.

08.03.2019 14:33
Antworten
badegast1

Hallo, heute gab es das leckere Irish Stew mit Knöpfle. Die Kartoffeln haben bei mir auch keine Farbe bekommen, ich habe sie dann untergehoben. Sauce hatten wir mehr als genug, obwohl ich mehr Fleisch genommen habe (1200g)...Merkwürdig, daß es so unterschiedlich ist. Thymian und Bohnenkraut habe ich frisches aus dem Garten genommen (hat den Winter überlebt). Auf jeden Fall hat es uns sehr gut geschmeckt. Vielen Dank für das schöne Rezept LG Badegast

07.03.2019 14:00
Antworten
käsespätzle

Hallo, bei uns gab es das Irish Stew mit Rindfleisch. Ich fand es recht schnell und einfach vorzubereiten. Kam mir sehr entgegen. Nur war nach der Zeit im Ofen die Soße in meinem Bräter ziemlich weg. Hab Wasser nachgeben müssen. Danach war dann wieder alles gut. Die Kartoffeln haben bei mir leider keine Farbe bekommen. Geschmeckt hat es aber trotzdem. Ich würde aber beim nächsten Mal das Fleisch vorher würzen und dann erst anbraten. Außerdem lasse ich das Gericht dann auch länger im Ofen, dann wird das Fleisch zarter. LG käsespätzle

05.03.2019 11:51
Antworten