Gemüse
Hauptspeise
Backen
Sommer
Vegetarisch
raffiniert oder preiswert
Vegan
Pizza
Herbst
Tarte

Rezept speichern  Speichern

Paprikakuchen

vegan, für ein Blech

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 16.01.2019



Zutaten

für

Für den Teig:

12 EL Olivenöl
120 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
400 g Weizenmehl Type 405
1 TL Salz

Für den Belag:

2 große Paprikaschote(n), rot und grün
2 m.-große Tomate(n)
2 m.-große Zwiebel(n)
2 großen Knoblauchzehe(n)
2 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Für den Teig das Salz im Mineralwasser in einer Schüssel auflösen. Mit dem Olivenöl vermischen. Darüber nach und nach das Mehl sieben und verrühren bzw. kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Diesen dann 30 Minuten ruhen lassen.

Währenddessen Paprika und Tomaten abbrausen, Zwiebeln und Knoblauch abziehen. Paprikaschoten, Tomaten und Zwiebeln würfeln, Knoblauch klein hacken. Alles zusammen in einer Schüssel salzen, pfeffern und mit 2 EL Olivenöl miteinander vermischen. Beiseitestellen.

Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

In der Zwischenzeit den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech mit den Händen gleichmäßig dünn verteilen. Darauf die vorbereitete Gemüsemischung mitsamt der entstandenen Flüssigkeit verteilen.

Den Paprikakuchen auf mittlerer Schiene etwa 40 Minuten backen. Danach unter dem heißen Backofengrill ein paar Minuten übergrillen, bis kleine dunkle Spitzen entstehen.

Der Kuchen ist sowohl warm, als auch kalt lecker.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.