Knusprige Hähnchenkeulen auf Kartoffel-Möhren-Bett


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.64
 (87 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 19.02.2019



Zutaten

für
300 g Kartoffeln, festkochend
300 g Möhre(n)
6 Schalotte(n)
2 Zweig/e Rosmarin
2 Knoblauchzehe(n)
2 Hähnchenkeule(n), je 250 g, oder Hähnchenbrust
½ TL Korianderpulver
Salz und Pfeffer
½ TL Paprikapulver, edelsüß
5 EL Olivenöl
6 Stiel/e Blattpetersilie
1 TL Zitronenabrieb, bio

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Die Kartoffeln putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Die Möhren putzen, schälen und schräg in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Schalotten der Länge nach vierteln. Rosmarinnadeln abzupfen und mit dem Knoblauch fein hacken.

Das Gemüse mit Rosmarin, Knoblauch und Fleisch in eine große Schüssel geben. Koriander, 1 - 2 TL Salz, Pfeffer und Paprikapulver mischen. Öl dazugeben und alles mit den Händen gut durchmischen und dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, die Hähnchenteile mit der Hautseite nach oben. Im heißen Ofen bei 220 °C Ober-/Unterhitze, Umluft 200 °C, im unteren Drittel in 35 - 40 Minuten goldbraun braten.

Petersilienblätter abzupfen, fein schneiden und mit der Zitronenschale mischen. Das Blech herausnehmen, den Petersilien-Zitronenmix über Fleisch und Gemüse verteilen und servieren.

Dazu passt ein frischer Blattsalat mit Zitronenvinaigrette.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mvocalis

Super lecker! Habe es mit Zucchini, Auberginen, Stangensellerie, Paprika und Zuckerschoten gemacht. Statt Zwiebeln Charlotte und viel Knoblauch. Das Hähnchenfleisch vorher mit Hähnchengewürz und Öl mariniert, und dann alles für 1 Stunde in den Ofen. Nächstes Mal kommt noch die Blattpetersilie und der Zitronenabrieb dazu, hatte ich nicht da. Danke für die Rezeptidee!!!

08.05.2022 09:00
Antworten
Luna2328

Sehr lecker! Allerdings habe ich die Hähnchenkeulen noch extra mit einer Paste aus Öl, Honig, Tomatenmark und Gewürzen bepinselt. Alles war gleichzeitig durch und die Haut von den Keulen kross. Das wird jetzt mein bisheriges Standarrezept ersetzen :)

18.03.2022 19:17
Antworten
Eve0305

Wird es bei uns öfters geben, schmeckt sehr lecker. Vielen Dank für das Rezept👍😊

31.01.2022 11:26
Antworten
ablohm

Naja, das mit der angegebenen Garzeit stimmt so nicht. Das Gemüse braucht sicher noch mal 10-15 Minuten extra. Die Hähnchenschenkel können sicher etwas mehr Würze vertragen. Nicht mein Favorit.

23.01.2022 14:14
Antworten
krisbritt

krisbritt Mein Blech ist gerade im Ofen, das längere Marinieren kann ich mir gut vorstellen. Da die 2 Portionen für mich alleine sind, gibt es morgen noch eine gut durchgezogene Portion. Aber zum Gemüsezerkleinern - auch Kartoffeln und Zwiebeln - habe ich so einen Slicer, da geht das ratzfatz. Ich habe noch Blumenkohl dazu genommen, Paprika oder Zuccini ginge auch, Tomate wurde ja auch schon vorgeschlagen. Ich bin gespannt, wie lange die Hähnchenschenkel brauchen, bis sie gar sind.

19.01.2022 22:18
Antworten
christina69zs

Hallo Kokoschips, dein Rezept im aktuellen CK-MAGAZIN entdeckt, musste ich gleich ausprobieren, da ich meine Hähnchenkeulen oder -schenkel gerne auf diese Art zubereite, lediglich nur mit Kartoffeln und Paprika. Deine Variante hat mir auch sehr gut gefallen! LG 😊Christina

04.08.2019 20:47
Antworten
Kokoschips

Toll, dass es dir gefallen hat! Perfekt auch wenn Gäste kommen!

11.08.2019 21:06
Antworten
movostu

Keulen und Gemüse waren nach 45 Minuten fertig und lecker. Auf den Petersilien-Zitronenmix verzichtete ich. Gruß movostu

09.06.2019 22:40
Antworten
Kokoschips

Schön, dass es dir geschmeckt hat und danke für das Foto. Ich variere auch manchmal mit dem Gemüse. Im Sommer schmecken auch Cherrytomaten und zum Schluss noch frisches Basilikum dazu...

01.07.2019 16:48
Antworten
Frankenköchin2

Ich liebe diese Rezepte, bei denen alles auf einmal im Ofen gart. Wusste gar nicht, dass gemahlener Koriander so gut zu Möhren passt.

19.02.2019 17:41
Antworten