Braten
Camping
Frühstück
Kinder
Mehlspeisen
Schnell
Snack
einfach
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pfannekuchen

Einfach und neutral

Durchschnittliche Bewertung: 4.31
bei 100 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 20.07.2005



Zutaten

für
250 g Mehl
4 Ei(er)
Salz
300 ml Milch
300 ml Mineralwasser, (mit Kohlensäure)
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten Kalorien pro Portion ca. 401 kcal
Den ganzen Teig mit dem Mixer zubereiten (Achtung es spritzt), so dass es ein glatter Teig ohne Klümpchen ist.
Eine Pfanne mit etwas Öl heiß werden lassen und dann eine Suppenkelle Teig in die Pfanne geben, dabei die Pfanne ein wenig hin und her schwenken, dass sich der Teig gut verteilen kann, nach einer kurzen Zeit den Pfannekuchen wenden. Fertig!

Dazu passen süße sowie auch herzhafte Sachen, z. B. Nutella, Leberwurst, Konfitüren, Lachs usw.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

WhereAreYou

Ich habe das Rezept ausprobiert und ich finde es suuuuper lecker! Ich liebe es, wenn die Pfannekuchen so super dünn sind, dass sie schon an crèpes rankommen. Vielen lieben dank für das tolle Rezept und ich werde es immer wieder machen! :) Mit freundlichen Grüßen Lea ^-^

18.07.2018 15:58
Antworten
Kadde3359

Kurz und knapp: Super einfach, super zu wenden und super lecker! 5* von mir

16.08.2017 23:11
Antworten
Goerti

Hallo! Ein perfekter Teig! So bekommt man richtig dünne und knusprige Pfannkuchen hin, so wie wir sie lieben, vor allem die Kinder. Gefüllt mit Nutella und mein Sohn küsst mir die Füße. :-) Danke für's Rezept. Grüße Goerti

12.02.2016 11:28
Antworten
Fiammi

Hallo, habe den Teig noch etwas quellen lassen. Nach dem Erkalten habe ich die Pfannekuchen zu Flädle geschnitten in einer Rinderbrühe serviert. Ciao Fiammi

10.11.2015 14:30
Antworten
griese77

Sehr lecker wie bei Papa.Bild Kommt. L.g

11.09.2015 13:54
Antworten
06onkel

Hallo Nanny, freu mich sehr, das sie dir und deinen Jungs geschmeckt haben. Finde ich auch sehr gut, das sie so abwechslungsreich sind ohne sich zu verbiegen ;-) Mit ganz lieben Grüßen Clarissa

15.10.2005 11:22
Antworten
Nanny

Bei uns gab es die Pfannekuchen vor zwei Tagen...mir und meinen Jungs haben sie sehr gut geschmeckt. Vorallem kann man bei dem Rezept Variiren...Als erstes mach ich Schinkenpfannekuchen und dann kommen die süßen Pfannekuchen dran. Sehr lecker =)

14.10.2005 16:43
Antworten
Nailik

Ich habe auch gleich Apfelpfannkuchen daraus gemacht. Hat sehr lecker geschmeckt. LG Nailik

16.09.2005 22:54
Antworten
i-scholz

Habs ausprobiert und zusätzlich 2 Äpfel rein geraffelt und noch 2 Päckchen Vanillinzucker zugegeben, einfach suuuupppaaa leckaaaaa!!!!

21.08.2005 13:07
Antworten
Rick

Hallo! Oder dazu passt ganz einfach: Zucker! Oder Apfelmus - hmmm lecker! Oder ganz einfach Äpfel gleich in den Teig schnippeln. Da kann man sich zügeln oder loslassen... So macht meine Mutter den Teig für Pfannekuchen auch. Sie gibt immer noch ein Päckchen Vanillinzucker zu und eine Messerspitze Backpulver. Ich habe mal - als ich kein Mineralwasser da hatte - nur Milch genommen. Ging auch wunderbar. Das muss ich mal wieder machen. Grüße Rick

22.07.2005 10:50
Antworten