Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.02.2019
gespeichert: 2 (0)*
gedruckt: 20 (6)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.09.2009
261 Beiträge (ø0,07/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 Pck. Flammkuchenteig aus dem Kühlregal, ca. 250 g
150 g Crème fraîche, ca.
30 g Sahnemeerrettich, ca.
  Salz und Pfeffer aus der Mühle
Zwiebel(n)
Frühlingszwiebel(n), evtl. 2
75 g Preiselbeerkompott
125 g Räucherforellenfilet(s)

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Backofen auf 230 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Crème fraîche, den Sahnemeerrettich und 1 Prise Salz gut verrühren.

Den Flammkuchenteig mit dem Backpapier auf einem Backblech ausrollen und mit der Creme bestreichen, dabei rundum einen kleinen Rand freilassen.

Die Zwiebel in feine Streifen und die Frühlingszwiebel in dünne Ringe schneiden. Auf dem Flammkuchen verteilen und mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Das Preiselbeerkompott darüber klecksen und den Flammkuchen ca. 20 Minuten bis zur gewünschten Bräune backen.

In der Zwischenzeit das Forellenfilet in Stücke zupfen. Auf dem fertig gebackenen Flammkuchen verteilen und heiß servieren.

Die Backzeit kann je nach Ofen nach oben oder unten abweichen. Wer möchte, kann den Flammkuchen vor dem Servieren noch 1 - 2 Minuten in den ausgeschalteten Ofen schieben, um den Fisch mehr zu erwärmen.