Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 07.02.2019
gespeichert: 0 (0)*
gedruckt: 14 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 29.05.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
500 g Gruyère
500 g Vacherin fribourgois
200 g Hartkäse, z.B. Emmentaler, Bergkäse, Appenzeller etc.
5 TL Speisestärke
1 EL Zitronensaft
600 ml Weißwein, trockener
Knoblauchzehe(n)
  Muskatnuss, geriebene
  Pfeffer
  Paprikapulver, edelsüß
600 g Gemüse, z. B. Blumenkohl, Brokkoli, Champignons
600 g Baguette(s) oder anderes Brot mit Rinde
  Kirschwasser

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die klassische Beilage für Fondue ist Brot, hier eignet sich alles, was eine feste Kruste hat. Bei uns in der Familie bevorzugen alle aber lieber Gemüse im Käse, das ist etwas leichter für den Magen. Etwa 200 g Brot und/oder Gemüse pro Person.

Den Käse reiben und den Topf (Caquelon) mit Knoblauch ausreiben, wer keinen Knoblauch mag, kann ihn einfach weglassen.

Das Gemüse in mittelgroße Stücke schneiden, Champignons etwa vierteln, Blumenkohl und Brokkoli in Röschen lassen. Im Dampfeinsatz etwa 10 - 15 Minuten dämpfen, es muss noch bissfest sein, damit es nicht von der Fonduegabel fällt. Die Pilze leg ich normalerweise ganz zum Schluss auf das andere Gemüse und lass sie nur 2 Minuten im Dampf. Ich empfehle, erst das Gemüse zu machen, damit man sich danach auf den Käse konzentrieren kann.

Den geriebenen Käse in den Topf geben, die Speisestärke darüber streuen oder im Zitronensaft anrühren und dazugeben. Den Wein, er sollte trocken sein, da das Fondue die Säure braucht, um zu binden, ebenfalls hinzugeben und unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Wichtig ist es, langsam zu erhitzen da es bei hoher Hitze leichter gerinnt. Wenn alles sämig ist, kurz aufkochen lassen. Mit Gewürzen verfeinern. Wer es mag, gibt einen Schuss Kirschwasser dazu.

Tipp: wenn das Fondue gerinnt 1 TL Speisestärke mit wenig Weißwein und Zitronensaft anrühren, wenn nötig mit dem Schwingbesen rühren und das Fondue langsam aufkochen lassen.

Wenn es zu dick ist, einfach ein bisschen mehr Wein, wenn es zu dünn ist nochmals etwas Stärke mit Wein oder Kirschwasser anrühren. Oft erscheint das Fondue während des Anrührens zu dünnflüssig, wird dann aber ohne Zugabe von Stärke fester. Die Konsistenz des Fondues nicht zu früh beurteilen, sondern den geschmolzenen Käse zuerst binden lassen.