Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 14.01.2019
gespeichert: 0 (0)*
gedruckt: 40 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 29.07.2008
37 Beiträge (ø0,01/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
600 g Kasseler (Nacken am Stück, ausgelöst)
300 g Möhre(n)
300 g Knollensellerie
400 g Kartoffeln, vorwiegend festkochend
300 g Wirsing
250 g Rosenkohl (kleine Röschen)
Zwiebel(n)
1 Stück(e) Ingwer, etwa daumengroß oder walnussgroß
Chilischote(n), rot
 etwas Rapsöl oder Sonnenblumenöl oder Butterschmalz zum Braten
50 ml Weißwein, trockener
1 1/2 Liter Gemüsebrühe oder Fleischbrühe (oder 750 ml Gemüsebrühe und 750 ml Fleischbrühe), evtl. etwas mehr
2 große Lorbeerblätter
Wacholderbeere(n)
Pfefferkörner, bunte oder schwarze
Nelke(n), evtl. 3
 etwas Kreuzkümmel oder Kümmel, ganz
 etwas Salz
 etwas Pfeffer, weiß, bunt oder schwarz, aus der Mühle
 n. B. Dijonsenf, grob
4 Stiele Petersilie, krause

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Kasseler (ggf. abspülen) trocken tupfen und in etwa 1,5 cm große Würfel schneiden. Die Möhren und den Knollensellerie putzen, schälen und waschen. Die Kartoffeln schälen und waschen. Beides grob würfeln. Den Wirsingkohl putzen, waschen und in groben Stücken vom Strunk schneiden. Den Rosenkohl putzen und waschen. Die Rosenkohlköpfchen entweder ganz lassen und unten am Strunk kreuzförmig einschneiden oder die Rosenkohlköpfchen halbieren. Die Zwiebeln abziehen und grob würfeln. Den Ingwer schälen und fein würfeln. Die Chilischote abspülen, putzen und entweder mit oder ohne Kerne (oder teilweise entkernt) hacken.

In einem großen Schmortopf oder Suppentopf etwas Raps- oder Sonnenblumenöl oder etwas Butterschmalz erhitzen und die Kasselerwürfel darin unter Wenden etwa 5 Minuten kräftig anbraten, sodass die Kasselerwürfel etwas Farbe bekommen. Dann die Zwiebelwürfel zugeben und kurz mitbraten. Diese sollten glasig sein und eine leichte Farbe haben. Dann den Ingwer und die gehackte Chilischote zugeben und nur kurz andünsten. Mit dem Weißwein ablöschen, aufkochen lassen und dann zugedeckt etwa 1 Minute köcheln lassen. Anschließend die Brühe(n) angießen, die Möhren-, Knollensellerie- und die Kartoffelwürfel sowie den Rosenkohl und die Gewürze (Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Pfefferkörner und Nelken) in einem Gewürzsäckchen sowie den Kreuzkümmel oder den Kümmel zugeben; aufkochen lassen und dann zugedeckt bei kleiner bis mittlerer Hitze etwa 15 bis 20 Minuten köcheln lassen. Das Gemüse und die Kartoffeln sollten fast gar sein. Danach die Wirsingstücke zugeben, vorsichtig unterrühren und in dem Eintopf weitere 5 bis 10 Minuten garen.

Die Petersilie abbrausen, trocken schütteln und die Blätter fein hacken. Das Gewürzsäckchen aus dem Eintopf nehmen und diesen mit etwas Salz (dabei bitte vorsichtig sein, denn das Kasseler und die Brühen sind bereits gesalzen) und etwas weißem, bunten oder schwarzen Pfeffer aus der Mühle und nach Belieben mit etwas grobem Dijon-Senf abschmecken und mit der gehackten Petersilie bestreuen. Dazu passt frisch gebackenes Schwarzbrot mit oder ohne Butter.