Einfache Studentenschnitten


Rezept speichern  Speichern

Blechkuchen, Resteverwertung von Weihnachtskeksen

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 07.02.2019



Zutaten

für

Für den Teig:

500 g Keks(e), Reste von Weihnachtskeksen, bunt gemischt
8 Ei(er), getrennt
100 g Zucker
200 g Haselnüsse oder Mandeln, gemahlen
250 ml Milch
4 EL, gehäuft Backkakao
1 TL Zimtpulver

Für den Guss:

50 g Kokosfett, Margarine oder Butter
200 g Zartbitterschokolade oder Vollmilchschokolade
1 Prise(n) Salz

Außerdem:

4 EL Himbeergelee zum Bestreichen
Fett und Paniermehl für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Stunden
Die Kekse mit einem Cutter zerkleinern. Alternativ in zwei Portionen in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz mehrmals darüber wallen, bis alles gut zerkleinert ist. Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und beiseite stellen. Die Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen, bis die Masse weißlich wird. Das Kakaopulver und den Zimt unter die Eigelbmasse mischen, dann die zerbröselten Kekse dazugeben, erst mal 200 ml Milch dazugeben und alles vermischen. Das ganze sollte eine Konsistenz von Rührteig haben; nicht zu flüssig und nicht zu fest. Je nach verwendeten Keksen braucht man ggf. noch etwas mehr Milch. Zum Schluss das Eiweiß vorsichtig unterheben.

Ein Blech einfetten und mit Semmelbröseln bestreuen. Den Teig darauf streichen und bei 200 °C für ca. 20 - 30 Minuten backen. Eine Garprobe mit einem Holzstäbchen durchführen.

Nach dem Backen das Himbeergelee erhitzen und auf den noch heißen Kuchen streichen. Den Kuchen kalt stellen.

Für den Schokoguss das Fett und die Schokolade auf kleinster Flamme schmelzen und dabei immer umrühren. Erkalten lassen. Wenn der Kuchen erkaltet ist, den Schokoguss wieder erwärmen und vorsichtig auf den Kuchen streichen. Durch das zweifache Erwärmen bekommt der Schokoguss einen schöneren Glanz.

Die Studentenschnitten eignen sich super zur Verwertung von übrig geblieben Keksen aller Art, am leckersten ist eine bunte Mischung verschiedener Kekse/Plätzchen.

Tipp: Für eine Luxusversion kann man auch noch einen einfachen Mürbeteig herstellen und diesen als Boden zuunterst auf das Blech legen. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und mit Himbeergelee bestreichen. Dann den Keksteig wie oben beschrieben darauf geben und backen.

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Janedoe666

Ich habe noch Rest eingelegte Rosinen untergekommen. Kuchen war sehr lecker und eignet sich prima zur Resteverwertung

12.01.2021 05:27
Antworten