Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 24.01.2019
gespeichert: 1 (0)*
gedruckt: 14 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 15.09.2018
50 Beiträge (ø0,26/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
200 g Walnusskerne
1/2  Knoblauchknolle(n)
125 ml Verjus
125 ml Hühnerbrühe, kräftig
1 TL Paprikapulver
1 TL Gewürz(e) (Imeretischer Safran), s. Anmerkung
2 EL Korianderblätter
  Salz

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Walnüsse mit Paprikapulver, Knoblauch und Koriander zerstoßen. Alles zu einer Paste verreiben, dann den Safran dazugeben. Anschließend die Paste nach und nach mit Brühe unter ständigem Umrühren verdünnen. Zum Schluss den sauren Saft zugeben.

Die Sauce schmeckt sehr gut zu Hausgeflügel.

Anmerkung der Chefkoch.de Rezeptbearbeitung: Unsere Recherchen ergaben, dass imeretischer Safran aus den Blüten einer einheimischen (georgischen) Tagetes-Art, "Tagetes minuta" und/oder "Färbersaflor (lat. Carthamus tinctorius)" oder er aus diesen 3 Bestandteilen "Benediktenkraut (auch Benediktendistel genannt, lat. Cnicus benedictus), einer Variante der Studentenblume (lat. Tagetes erecta) und Färbersaflor (lat. Carthamus tinctorius)" hergestellt wird.
Mit dem Safran, der aus den Narben der Blüten von Crocus savitus hergestellt wird, hat er nichts zu tun.