Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 10.01.2019
gespeichert: 1 (0)*
gedruckt: 34 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.12.2011
155 Beiträge (ø0,06/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Hühnerschenkel (Ober- und Unterschenkel)
120 g Nudeln (chinesische Weizennudeln, ersatzweise Spaghetti)
  Für die Marinade:
4 kleine Chilischote(n), rote
4 m.-große Knoblauchzehe(n), frische
2 EL Paprikapulver, edelsüß
8 g Garnelenpaste, (Terasi Udang)
2 EL Fischsauce, helle (King Lobster)
1 EL Austernsauce
  Für das Gemüse: (Cap Cay)
40 g Karotte(n)
1 kleine Frühlingszwiebel(n)
Peperoni, rot, lang, mild
2 m.-große Tomate(n), vollreife
1 Blatt Weißkohl
1/2 m.-große Zwiebel(n)
2 EL Sonnenblumenöl
  Für die Sauce:
2 Port. Tomatensauce, chinesische, (siehe Anmerkung)
2 EL Süß-sauer-Sauce (Süß-Sauer-Scharf-Sauce, Thai-Art Nr. 3, siehe Anmerkung)
  Außerdem:
1 1/2 Liter Frittieröl (vorzugsweise Erdnussöl, raffiniertes)
  Zum Garnieren:
 n. B. Mandelblättchen
 n. B. Blüten und Blätter

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Bei den Hühnerschenkeln TK-Ware auftauen, frische Ware waschen. Die Haut und die Fettpolster komplett entfernen. In Salzwasser 10 Minuten kochen, das Wasser verwerfen, die Hühnerschenkel abbrausen.

Die Chilis für die Marinade waschen und quer in kleine Ringe schneiden. Die Körner belassen und den Stiel verwerfen. Bei den Knoblauchzehen beide Enden kappen, schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken.

Alle Zutaten für die Marinade in einem hinreichend großen Topf mit Deckel mischen. Die Hühnerschenkel zufügen und so viel Wasser angießen, dass alles gut bedeckt ist. 60 Minuten mit Deckel köcheln lassen.

Inzwischen die Zutaten für das Cap Cay vorbereiten. Alles Gemüse waschen bzw. schälen und mundgerecht zerkleinern. Bei der Frühlingszwiebel die grünen Teile getrennt verwenden. Die rote Peperoni diagonal in ca. 5 mm breite Stücke schneiden. Die Körner belassen, den Stiel verwerfen. Die Tomaten waschen, den Stiel entfernen, häuten, vierteln, entkernen und die Viertel längs halbieren. Die halbe Zwiebel quer halbieren und längs in ca. 6 mm breite Streifen schneiden. Beim Weißkohl die Mittelrispe heraustrennen.

Die Zutaten für die Sauce mischen und bereit halten.

Das Frittieröl in einer Fritteuse oder im Wok auf 200 °C erhitzen.

Die chinesischen Weizennudeln in reichlich Salzwasser in 6 Minuten al dente kochen. Für Spaghetti sollte man 8 Minuten nehmen.

Die Hühnerschenkel aus der Marinade nehmen, etwas abkühlen lassen und mit Küchenkrepp abtrocknen. Das Frittieröl ist heiß genug, wenn an einem hölzernen Kochlöffelstiel, den man in das Frittieröl taucht, sofort kleine Bläschen aufsteigen. Die Hühnerschenkel in 2 Portionen im heißen Frittieröl braun frittieren (das dauert pro Portion ca. 10 Sekunden). Achtung: Spritzgefahr! Auf Küchenkrepp abtropfen lassen und warm halten.

In der Zwischenzeit in einer Pfanne das Sonnenblumenöl für das Cap Cay erhitzen. Die Zwiebeln zugeben und glasig rösten, dann die Karotten, die weißen Frühlingszwiebeln, die Peperoni zufügen und 2 Minuten pfannenrühren. Die Tomatenstücke und die Weißkohlstücke zufügen und 1 Minute mitrösten. Dann die grünen Teile der Frühlingszwiebel untermischen. Hitzezufuhr abschalten und mit der Sauce das Cap Cay ablöschen und die Pfanne mit Deckel abdecken.

Die Nudeln abseihen und auf die Servierteller verteilen. Die festen Bestandteile vom Cap Cay dazu platzieren und die Hühnerschenkel zufügen. Die Sauce über den Hühnerschenkeln und den Nudeln verteilen. Sofort garnieren und warm servieren.

Anmerkung:
In einer chinesischen Küche agieren für gewöhnlich mindestens 3 Personen (pro Gericht) und wenn man dies hier allein kocht, dann hat man für die letzten 10 Minuten Rock'n Roll.

Terasi Udang ist fermentierte Garnelen- und Fischpaste und hat geschmacklich mit der in Tuben erhältlichen Garnelenpaste nichts gemeinsam. Diese Paste wird in ganz Asien in den Küstenregionen hergestellt und ist eher trocken als pastös. Im Asiashop einfach danach fragen.

URL für die o.g. Saucen:
Süß-Sauer-Scharf-Sauce, Thai-Art Nr. 3
https://www.chefkoch.de/rezepte/3344901497085589/Suess-Sauer-Scharf-Sauce-Thai-Art-Nr-3.html

Tomatensauce, chinesische
http://www.chefkoch.de/rezepte/3635501547017578/Chinesische-milde-Tomatensauce.html

Bei der ersten Sauce kann man sich im Asiashop ersatzweise bedienen, muss aber geschmacksmäßig ein paar Abstriche machen. Die 2. Sauce braucht 20 Minuten und ist durch nichts anderes zu ersetzen.

Hinweis:
Das Heißmarinieren der Hühnerschenkel kann man am Vortag erledigen. Die Marinade nach dem Kochen abseihen und die Hühnerschenkel in der Marinade im Kühlschrank abgedeckt bereit halten. Die im Sieb verbliebenen, festen Zutaten dem Biomüll anvertrauen. Vor dem Frittieren sollten die Hühnerschenkel allerdings Raumtemperatur haben.