Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.01.2019
gespeichert: 5 (3)*
gedruckt: 41 (16)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Zutaten

800 g Lammkeule(n) ohne Knochen (Nettogewicht ohne Fett)
Paprikaschote(n)
4 EL Knoblauch-Olivenöl
  Thymian, frisch, 1-2 Zweige
  Kurkumapulver und/ oder Kuminpulver (optional)
  Salz und Pfeffer
  Für die Beilage: (Auberginenkaviar)
800 g Aubergine(n)
3 EL Zitronensaft (bis zu 4 EL)
3 EL Olivenöl
4 Zweig/e Petersilie, glatte
  Für die Sauce: (Joghurt-Minz-Soße)
200 g Joghurt, griechischer
1 EL Knoblauch-Olivenöl
  Mayonnaise, 1 - 2 Esslöffel
4 Zweig/e Minze
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Lammkeule in nicht allzu große Würfel (rund 40 Stück) schneiden und mit Knoblauch-Olivenöl und den Thymianblättern in eine Schüssel geben. Je nach Geschmack zusätzlich einen halben Teelöffel Kurkuma und/ oder Kuminpulver hinzufügen. Alle Zutaten gut vermengen und abgedeckt bei Zimmertemperatur durchziehen lassen.

Inzwischen die Auberginen vom Stängel befreien, ein paar Mal rundum einstechen und auf einen großen Teller legen. In der Mikrowelle abgedeckt bei 900 Watt 12 Minuten lang weich werden lassen. Anschließend abkühlen lassen, bis sie nur noch lauwarm sind.

Inzwischen die Mayonnaise mit Joghurt, Öl und den fein gehackten Minzblättern vermischen und nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. Die Paprika in Würfel schneiden.

Nach dem Abkühlen die Auberginen in zwei Hälften teilen und mit einem Löffel das Innere herausschaben. Zusammen mit dem Olivenöl, Zitronensaft und der Petersilie in eine Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Alles zu einer cremigen Masse mixen und anschließend noch einmal nach Geschmack nachwürzen.

Auf die Spieße im Wechsel 3 Paprikastücke und 4 Lammwürfel aufstecken und die fertigen Lammspieße auf allen Seiten grillen. Erst nach dem Anbraten würzen.

Serviere die Lammspieße zusammen mit den beiden Soßen. Der Auberginen-Kaviar schmeckt am besten dazu, wenn er noch lauwarm ist.

Tipp: Je länger das Fleisch mariniert, desto zarter und aromatischer wird es. Wenn möglich, die Marinade mehrere Stunden ziehen lassen oder das Fleisch bereits am Vortag einlegen. Alles von Zeit zu Zeit umrühren und das marinierte Fleisch etwa 30 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen.