Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.01.2019
gespeichert: 7 (4)*
gedruckt: 60 (27)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Zutaten

Lammkarree(s) à 400 g
1 Scheibe/n Brot, 60 g
6 Zweig/e Petersilie
Knoblauchzehe(n)
3 EL Senf
1 EL Weißwein
1 TL Kräuter der Provence
2 EL Olivenöl
  Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fleisch mindestens 30 Minuten vor dem Zubereiten aus dem Kühlschrank nehmen und den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Karrees in einer Pfanne bei hoher Temperatur mit etwas Öl scharf anbraten und nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. Dann das Fleisch für 10 Minuten in den vorgewärmten Backofen stellen.

Inzwischen das Brot toasten und anschließend zerbröckeln. Das Brot, den gepressten Knoblauch und Petersilie in ein hohes Gefäß geben und alles mit einem Stabmixer so lange zerkleinern, bis sich eine grobe, aber gleichmäßige Masse ergibt.

Jetzt den Senf mit Weißwein und den Kräutern der Provence vermischen.

Das Fleisch aus dem Backofen holen und die Temperatur auf etwa 170 °C herunterschalten. Die Lammkarrees mit der Senfmischung bestreichen und anschließend mit den Brotkrümeln bestreuen, bis das Fleisch vollständig bedeckt ist. Nun die Lammkarrees für weitere 15 bis 20 Minuten im Backofen garen.

Danach das Blech herausholen, mit Alufolie ganz bedecken und das Fleisch so weitere 5 Minuten ruhen lassen. Jetzt kannst du die Karrees zwischen den Knochen durchschneiden und sofort servieren.

Tipp: Die Petersilie kann auch ganz oder teilweise mit einer Auswahl frischer Kräuter ersetzt werden: Estragon, Basilikum, Schnittlauch oder Salbei.