Summer Rolls mit Erdnussdip


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 31.01.2019



Zutaten

für

Für den Dip: (Erdnussdip)

37 ½ g Ingwer
113 g Ahornsirup
113 g Sojasauce
5 Limette(n), Saft davon
450 g Erdnussbutter
250 ml Wasser
Chilipulver
evtl. Knoblauch

Außerdem: (für die Summer Rolls)

50 Blätter Reispapier, ca. 20 cm Durchmesser
5 Karotte(n)
5 Paprikaschote(n)
5 Avocado(s)
2 ½ Gurke(n)
2 ½ kleiner Eisbergsalat
2 ½ Handvoll Koriander
125 g Reisnudeln

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Für den Erdnussdip:
Den Ingwer und evtl. Knoblauch schälen, hacken und zusammen mit den restlichen Zutaten für den Dip mit einem Zauberstab bzw. Standmixer vermengen, bis die Ingwerstückchen nicht mehr zu erkennen sind. Anschließend den Dip mit Chilipulver abschmecken.

Für die Summer Rolls Karotten, Paprika und Gurke säubern und in feine Streifen schneiden. Die Avocados schälen, entkernen und ebenfalls in Streifen schneiden. Einige Blätter vom Eisbergsalat waschen und in Stücke schneiden. Die Stängel vom Koriander entfernen und die Blätter grob hacken.

Nun die Reisnudeln, wie auf der Packung beschrieben, zubereiten und eine große Schale mit warmem Wasser befüllen.

Wenn Gemüse und Nudeln so weit vorbereitet sind, das erste Reisblatt ca. 20 - 30 Sekunden in die Schale mit dem Wasser geben und anschließend auf der Arbeitsfläche ausbreiten. Wenn das Blatt zusammenklebt, kann es einfach noch mal kurz durchs Wasser gezogen werden.

Das nächste Reisblatt im Wasser einweichen und in der Zwischenzeit das fertige Reisblatt mit dem Gemüse belegen. Hierzu am besten etwas Salat in die Mitte Blattes geben, von jeder Gemüsesorte einige Streifen auf dem Salat verteilen und mit etwas Koriander bestreuen. Die schmaleren gegenüberliegenden Ränder des Reisblattes einschlagen, sodass das Gemüse etwas bedeckt ist. Dann einen der breiteren Ränder über das Gemüse schlagen und die Rolle mit etwas Spannung aufrollen.

So fortfahren, bis die Reisblätter aufgebraucht sind. Falls das Einrollen nicht auf Anhieb gut klappt, keine Panik. Es kann ein paar Rollen dauern, bis man die richtige "Technik" für sich gefunden hat.

Tipp: Die Summer Rolls können auch direkt am Tisch von jedem selbst nach Belieben gefüllt werden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

denisstefanovic900

Mashallah meine babushka gemacht für mich🤤

29.09.2021 14:12
Antworten
Juckerle

Sehr leckerer Dip. Hab Erdnussmus verwendet und nur eine Limette, da es uns sonst zu sauer geworden wäre.

26.08.2021 11:08
Antworten
BirgitDickhoff

@AngieSu: ja, die kannst du mit in die Rollen geben

26.06.2021 10:02
Antworten
AngieSu

Hallo, wo kommen denn die Nudeln rein? In die Rollen? Steht leider nichts im Text.

01.03.2021 14:53
Antworten
Julia-tebbe

Super leckeres Rezept. Eine Anmerkung nur: Das Reispapier klebt besser, wenn man es nur kurz komplett durchs Wasser zieht und dann wie beschrieben verfährt.

30.08.2020 13:30
Antworten
Rebello

Da ich nach einem leckeren Dip für meine Bowl gesucht habe, habe ich nur den Dip gemacht. So ober lecker 😋 yummy. Die Rollen werde ich auch noch ausprobieren.

19.04.2020 18:42
Antworten
cheesycake

Superlecker, und der Dip erst! Danke für das Rezept....

10.03.2019 22:56
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo gerbillus32, in der Beschreibung der Zubereitung des Dips steht: \"zusammen mit den restlichen Zutaten für den Dip\" Die \"restlichen\" enthalten auch die von Dir vermissten. Ich sehe hier keinen Grund, etwas zu überarbeiten. Die Rezeptbeschreibung ist klar und eindeutig. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

06.02.2019 18:55
Antworten
gerbillus32

Bitte dringend überarbeiten. Die Sojasauce, Limettensaft und Wasser benutze ich nicht?

06.02.2019 12:42
Antworten