Tofu Scramble - vegane Rührei-Alternative


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

glutenfrei

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 31.01.2019



Zutaten

für
1 Schalotte(n), klein gewürfelt
1 Pck. Tofu im Block, natur, fest, 250 g
2 Tomate(n), entkernt und klein gewürfelt, alternativ Paprikaschoten oder anderes Gemüse, optional
50 ml Pflanzenmilch (Pflanzendrink), z. B. Sojamilch, oder Pflanzenjoghurt, ersatzweise Wasser
3 TL Hefeflocken, optional
1 TL, gestr. Kurkumapulver
½ TL Paprikapulver
1 Prise(n) Kala Namak, optional
Salz und Pfeffer
n. B. Babyspinat, optional
Schnittlauch oder andere Kräuter, optional
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die gewürfelte Schalotte darin glasig dünsten. Den Tofu mit den Händen über der Pfanne in kleine Stücke zerrupfen und 1 - 2 Minuten anbraten. Das klein geschnittene Gemüse nach Wahl dazugeben und kurz mitbraten. Die Sojamilch mit Hefeflocken, Kurkuma- und Paprikapulver verrühren, in die Pfanne geben und dünsten, bis die Flüssigkeit fast vollständig verdampft ist. Mit Salz, Pfeffer und falls gewünscht Kala Namak abschmecken. Zum Schluss den Spinat unterheben.

Nach Belieben mit Kräutern, Brot, Avocado oder gekochten Kartoffeln direkt servieren.

Tipps:
Wenn du statt pflanzlicher Milch Joghurt verwendest, wird das Tofu-Rührei noch etwas cremiger.
Wenn es nicht nur nach Ei aussehen, sondern auch schmecken soll, kannst du eine Prise schwarzes Salz (Kala Namak) dazugeben. Das riecht und schmeckt schwefelig und erinnert dadurch sehr an gekochte Eier.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Der_Baecker_DE

Das Rezept ist sehr gut, aber ich würde empfehlen mehr Kala Namak zu verwenden.

14.03.2022 20:12
Antworten
up874284

einfach und schnell zubereitet. Man kann gut mit den Gewürzen nach Belieben variieren, aber der Kurkuma gibt dem ganzen natürlich die tolle Farbe! Rezept ist gespeichert :)

09.06.2021 15:08
Antworten
wellwellwellness1234

Das ist wirklich ein wunder wunder wunderschönes Gericht! Ich bin froh das mich das WELL-WELL-WELLNESS Programm hier hin geleitet hat. Dieses Erlebnis hätte ich mir nicht entgehen lassen wollen. LG It is really a wonder wonder wonderful food! I am so glad that the WELL-WELL-WELLNESS program has lead me here. This experience i would not have wanted to miss! greetings

19.02.2021 12:16
Antworten