Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 30.01.2019
gespeichert: 2 (0)*
gedruckt: 60 (8)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.12.2010
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
2 kg Spareribs im Ganzen (ca. 30 - 50 cm, am besten Kotelettrippchen oder Spareribs ohne den Knorpelteil)
  Für den Rub:
5 EL Zucker, braun
5 EL Paprikapulver, edelsüß
1 EL Knoblauchpulver
1 EL Zwiebelpulver
1 EL Salz
1 EL Pfeffer, frisch gemahlen
  Für die Glasur:
2 EL Tomatenketchup
2 EL Sambal Oelek
3 EL Sojasauce
3 EL Honig
3 TL Sesamöl
1 TL Salz
5 Zehe/n Knoblauch
20 g Ingwer
  Optional:
1 EL Gewürzmischung, 7 Gewürze (Paprika, Kreuzkümmel, Basilikum, Bockshornklee, Majoran, Koriander, Kurkuma)

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Std. 30 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Rub alle Zutaten gut in einer Schüssel vermischen (wer es schärfer mag, kann das edelsüße Paprikapulver teilweise durch Chilipulver ersetzen). Ungefähr die Hälfte des Rubs in eine große Schüssel geben. Die Rippchen Stück für Stück im Ganzen in der Schüssel mit dem trockenen Rub einreiben und dann in Frischhaltefolie einschlagen. Rub in der Schüssel nach Bedarf nachfüllen, sollte etwas übrig bleiben, kann man es problemlos mehrere Monate aufbewahren. Die fertigen Rippchen für mindestens 4 Stunden (besser 12 Stunden) in den Kühlschrank legen.

Anschließend die Frischhaltefolie entfernen und die Rippchen (je nach Größe 1 - 3 jeweils) in den Bratenschlauch verfrachten (nur nebeneinander, nicht übereinander). Beim Verschließen darauf achten, dass die Öffnungen des Bratenschlauchs über den Rippchen sind, da relativ viel Flüssigkeit entstehen kann. Die fertigen Pakete im Backofen für 6 - 10 Stunden bei 80 - 90 °C Umluft garen.

Für die Glasur alle Zutaten mischen und mit einem Pürierstab zu einer zähflüssigen Sauce verarbeiten. Je nachdem wie scharf man es mag, kann man mehr, oder weniger Ketchup und Sambal Oelek verwenden.

Nach der Garzeit die Rippchen aus dem Ofen nehmen, den Bratenschlauch aufschneiden und die entstandene Flüssigkeit zusammen mit den nun sehr zarten und weichen Rippchen auf ein Backblech geben (dabei sollte darauf geachtet werden, dass die Rippchen relativ dicht aneinander liegen, damit die Flüssigkeit im nächsten Schritt nicht verbrennt). Den Ofen auf 180 °C Grad aufheizen.

Währenddessen die Glasur mit einem Pinsel großzügig über den Rippchen verteilen. Die Rippchen werden nun im heißen Ofen für ungefähr 20 - 30 Minuten (bis die Glasur leicht braun wird und Blasen wirft) glasiert. Anschließend zügig servieren.

Die Rippchenflüssigkeit ist hervorragend als Dip für eine eventuelle Beilage (Ofenkartoffeln, Pommes) geeignet. Reste können in der Mikrowelle oder im Ofen problemlos wieder erhitzt werden.