Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.02.2019
gespeichert: 1 (0)*
gedruckt: 15 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 08.07.2014
64 Beiträge (ø0,04/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 Liter Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe (Trinkbrühe)*
Schnitzel, Huhn oder Schwein
1 Glas Tomatenpaprika, Abtropfgewicht ca. 160 g
10 m.-große Morcheln, getrocknet
1 Glas Bambusstreifen, Abtropfgewicht ca. 175 g
150 ml Ketchup
3 EL Zucker
3 EL Essig (Duftessig) oder 3 - 6 EL Balsamico Bianco oder 3 EL Obstessig
2 TL Chilisauce, süß-sauer
2 EL Speisestärke, oder Kartoffelstärke
1 m.-große Paprikaschote(n), grün
2 m.-große Ei(er)
  Sesamöl, aus geröstetem Sesam, vorsichtig dosiert

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Schnitzel ins Gefrierfach geben um diese anzufrieren. Sie sollten nicht vollständig gefroren sein, sondern nur angefrostet. Dies erleichtert nachher das Schneiden des Fleisches in Streifen.

Während das Fleisch runter gekühlt wird, werden die Morcheln ca. 30 Minuten in lauwarmem Wasser eingeweicht und die Bambusstreifen und die Tomatenpaprika abgegossen.

Das Ketchup in eine Schüssel geben. Duftessig, Zucker, Chilisauce und Speisestärke einmischen und alles gut verrühren, bis keine Klumpen mehr zu sehen sind.

Die angefrosteten Schnitzel in feine Streifen schneiden und in die heiße Trinkbrühe geben und bei mittlerer Hitze garen. Die grüne Paprika waschen, entkernen und in Streifen schneiden.

Die Morcheln in feine Streifen schneiden, dabei den harten Strunk entfernen und anschließend in die Brühe geben. Bambusstreifen und die Tomatenpaprika in die leicht kochende Brühe geben. Nach 15 - 20 Minuten die vorbereiteten Zutaten in der Schüssel zur leicht kochenden Brühe geben, aufkochen lassen und dann bei kleiner Flamme unter ständigem Rühren garen.

Das Ei in einem Suppenschöpfer schlagen und langsam in die Suppe eintauchen, kurz warten, das Eigelb einstechen und dann vollständig in die Suppe gleiten lassen, dabei langsam mit einer Gabel durch die Suppe ziehen, damit sich Fäden bilden. Es soll darauf geachtet werden, das keine größeren Eiklumpen entstehen.

10 Minuten vor Ende die grüne Paprika in die Suppe geben. Zuletzt einige Tropfen geröstetes Sesamöl einrühren. Dabei immer wieder abschmecken. Sesamöl verändert die geschmackliche Richtung radikal. Auch in geringer Menge (je nach Frische des Öls).

Tipps:
Die Menge von Chilisauce und Sesamöl können nach Geschmack variiert werden.
Wenn sie Balsamico bianco verwenden, benötigen sie meist eine etwas größere Menge als bei Duftessig, da Balsamicoessig milder im Geschmack (Säure) aber fruchtiger ist. Ich persönlich verwende sehr gerne den Balsamico bianco.

* Trinkbrühe= heißes Wasser mit gekörnter Brühe mischen. Dabei so viel Brühe verwenden, dass man diese als Trinkbrühe / heiße Tasse verwenden kann.
** Sesamöl aus geröstetem Sesam (meist kleine Flasche). Sesamöl aus nicht geröstetem Sesam bringt nichts. Nicht verwenden ist keine Option. Dann fehlt eine wichtige Geschmackskomponente.

Wenn es hieß - Chinasuppe wird gemacht - war das Haus immer voller Gäste!