Brotspeise
Ernährungskonzepte
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
raffiniert oder preiswert
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Herbststulle mit Kürbis-Stampf, gebratenem Rosenkohl, Feta, Kresse und Apfel

ayurvedisch

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 30.01.2019



Zutaten

für
500 g Hokkaidokürbis(se)
n. B. Öl zum Braten
2 Zwiebel(n), rot, klein gewürfelt
1 TL Currypulver
1 Chilischote(n), fein gehackt
1 Zitrone(n), Saft davon
evtl. Wasser bei Bedarf
500 g Rosenkohl, geputzt
2 EL Olivenöl
1 TL Salz
200 g Feta-Käse, zerkleinert
1 Schälchen Kresse
1 Apfel, säuerlich
4 Scheibe/n Bauernbrot(e)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Kürbis halbieren, entkernen und in Stücke schneiden.

Reichlich Öl in einem Topf erhitzen. Kürbis, Chili, Zwiebeln zugeben und glasig dünsten. Currypulver und Zitronensaft zugeben und gut vermischen. Abgedeckt 20 Minuten köcheln lassen, eventuell etwas Wasser zugießen und am Schluss grob stampfen.

In der Zwischenzeit Rosenkohl in Olivenöl kräftig anbraten, anbräunen lassen und zum Schluss gut salzen.

Stampf auf den Broten verteilen. Dann Rosenkohl, Feta-Käse sowie frisch geriebenen Apfel darüber verteilen, dann mit Kresse bestreuen und genießen.

Eine Variante wäre auch Süßkartoffel statt Kürbis und Koriander statt Kresse - auch sehr lecker.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.