Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.07.2005
gespeichert: 64 (0)*
gedruckt: 538 (4)*
verschickt: 5 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 31.12.2003
8.722 Beiträge (ø1,56/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Seezunge(n) - Filet
8 Stange/n Spargel, grün
8 Stange/n Spargel, weiß
  Für das Gemüse:
100 g Graupen (Perlgraupen)
1/2 Liter Brühe
Möhre(n)
1 Stange/n Lauch, mittelgroß
100 g Knollensellerie
100 g Schinken, gewürfelt, sehr klein
2 EL Butter
1 TL Kapern
  Salz und Pfeffer, weiß
  Für die Sauce:
400 ml Fischfond
100 ml Wein, Weißburgunder
2 cl Wermut, Noilly Prat
150 ml Sahne

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Spargel waschen, schälen und von den holzigen Enden befreien. In den Siebeinsatz eines Braten- oder Schnellkochtopfs geben, salzen und mit Puderzucker parfümieren. Einige Butterflöckchen darauf verteilen und bei geschlossenem Topf 10 Minuten köcheln lassen. (Nicht unter Druck garen). Der Spargel ist jetzt erst halb gar und noch ziemlich fest.

Beim Rollen der Seezungenfilets muss die Hautseite immer innen sein, da sich das dort noch befindliche dünne Häutchen bei Einwirkung von Hitze zusammenzieht und die Röllchen besser zusammen halten. Filets vor dem Rollen vorsichtig klopfen, dann rollen sie leichter. Pfeffern, Salzen und mit je einer Stange grünem und weißem Spargel belegen, rollen und mit einem Zahnstocher fixieren.

Röllchen auf den Siebeinsatz legen und in den Topf geben, in dem schon der Spargel vorgegart wurde. Bei geschlossenem Topf noch etwa 5 Minuten köcheln lassen.

Graupengemüse:
Graupen in einem Sieb waschen. Mit der Brühe etwa 3-5 Minuten kochen. Die Graupen von der Kochstelle nehmen und im geschlossenen Topf 40 bis 60 Minuten ausquellen lassen.

Möhre, Lauch und Sellerie klitzeklein würfeln. In Salzwasser 2 Minuten garen. Abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.

Schinkenwürfel bei mittlerer Hitze knusprig ausbraten und auf Küchenkrepp geben, damit das flüssige Fett abgelöscht werden kann.

Graupen auf ein Sieb schütten und mit kaltem Wasser den Schleim gründlich auswaschen bis das Wasser klar bleibt. Gut abtropfen lassen.

Butter in einem Topf zerlassen, Gemüse, Schinkenwürfel, abgetropfte Graupen und Kapern zufügen und vermischen. Ca. 0,1 Liter Brühe zugießen und erhitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Weißweinsauce:
Fischfond, Weißwein und Noilly Prat in einer Stielkasserolle zum Kochen bringen und um die Hälfte reduzieren. Die Sahne zugießen und die Sauce bei geringer Hitze sämig einkochen lassen.

Servieren: Graupengemüse in einem Dessertring in der Mitte eines Tellers platzieren, Sauce drum herum gießen, Seezungen-Spargelröllchen schräg an das Gemüse lehnen. Zahnstocher entfernen! Die Teller sollten vorgewärmt sein.

Die Zutaten sind nicht für einen Hauptgang bemessen. Dies ist lediglich ein Zwischengang bei einem 4-Gänge-Menü.