Backen
Ei
Fisch
Gemüse
Hauptspeise
Tarte
Vorspeise
warm
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Lauchquiche mit Kaviar

köstlich, ideal für Gäste

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. normal 01.01.2019



Zutaten

für
100 g Butter oder Margarine, kalt
100 g Mehl
100 g Buchweizenmehl
50 g Haselnüsse, gemahlen
12 m.-große Ei(er)
1 Bund Lauchzwiebel(n)
150 g Crème fraîche
1 Prise(n) Muskatnuss, frisch gerieben
1 TL Fett für die Form
100 g Forellenkaviar
3 Prise(n) Pfeffer, weiß
1 Msp. Salz
12 TL Crème fraîche zum Bestreichen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Min. Ruhezeit ca. 30 Min. Koch-/Backzeit ca. 60 Min. Gesamtzeit ca. 140 Min.
Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die kalte Butter oder Margarine in Flöckchen, beide Mehlsorten, Haselnüsse, 1/2 Teelöffel Salz, ein Ei und 1 EL eiskaltes Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt etwa eine halbe Stunde kalt stellen.

In der Zwischenzeit sieben Eier in 10 Minuten hart kochen, dann kalt abschrecken und schälen. Die Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Dann vier Eier und 150 g Crème fraîche gut verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Den gut gekühlten Teig zwischen Klarsichtfolie rund mit einem Durchmesser von ca. 30 cm ausrollen. Eine Quicheform fetten und mit dem Teig auslegen. Die Form auf die untere Schiene des heißen Backofens schieben und dort ca. 10 Minuten vorbacken.

Die Eier hacken, dann Eier und Lauchzwiebelringe auf dem Teig verteilen. Nun die Eier-Crème-fraîche darüber gießen und die Quiche weitere 40 - 45 Minuten auf mittlerer Schiene bei 175 Grad backen.

Die Lauchquiche in Stücke schneiden. 12 TL Crème fraîche darauf geben und mit den Forellenkaviar garniert noch heiß oder lauwarm servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.