Spekulatius-Himbeer-Baisertraum


Rezept speichern  Speichern

vielseitig variierbar

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 23.01.2019



Zutaten

für
500 g Mascarpone
250 g Magerquark
400 ml Sahne
350 g Himbeeren, TK
80 g Zucker, braun
2 EL Zitronensaft, frisch gepresst
250 g Gewürzspekulatius, fein gerieben
3 große Baiser (Meringue), z. B. vom Bäcker
16 Schokodekor (Zebraröllchen)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 55 Minuten
Die gefrorenen Himbeeren in einem Topf erhitzen. Den Zitronensaft und ca. 2 EL von dem braunen Zucker zugeben, aufkochen und etwas abkühlen lassen.

Den Mascarpone mit dem Magerquark und dem restlichen Zucker gut verrühren. Ca. 150 g geriebenen Spekulatius unterrühren. Die Sahne steifschlagen und unter die Spekulatiuscreme heben.

Den Baiser grob zerkleinern.

Die Creme mithilfe einer Spritztülle abwechselnd mit den anderen Zutaten in kleine Gläser füllen. Die Reihenfolge ist Creme, Himbeeren, Baiser, Spekulatius, Creme, Himbeeren, Baiser, Spekulatius, Creme und dann mit Baiser, Spekulatius und Zebraröllchen dekorieren.

Kann man prima schon einen Tag vorher zubereiten. Das Dessert muss mindestens 4 Stunden gekühlt werden, bevor es serviert wird.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

funnymelle

Megalecker. Ich mache es auf jeden Fall wieder. Nur ohne Baiser. Fand ich nicht so ganz passend. Ach ja, da ich so faul war, habe ich die komplette Creme in eine flache Auflaufform, dann die Himbeeren und die restlichen Brösel. Noch die Zebraröllchen und fertig. Ein Traum.

26.09.2020 19:12
Antworten