Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.01.2019
gespeichert: 1 (0)*
gedruckt: 25 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 21.12.2018
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

250 g Kartoffel(n)
100 g Linsen, grüne
2 m.-große Zwiebel(n)
2 TL Gemüsebrühe
2 Zehe/n Knoblauch
130 g Erbsen und Möhren aus der Dose (Abtropfgewicht)
200 g Tofu, bio, schnittfest
 etwas Sonnenblumenöl
 etwas Sojasauce
 etwas Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebeln klein schneiden und in einem Topf mit etwas Öl dünsten, bis sie glasig sind. Die Kartoffeln schälen und würfeln. Kartoffeln, Linsen, Gemüsebrühe und 1,2 l Wasser zum Topf hinzufügen. Das Ganze nun so lange kochen, bis die Kartoffeln weich sind.

Während der Eintopf kocht, den Tofu würfeln und in etwas Sojasauce, Öl und gehacktem Knoblauch einlegen.

Wenn die Kartoffeln fertig sind, den Eintopf mit Salz und Pfeffer abschmecken und vom Herd nehmen, damit er schon mal ein bisschen auskühlen kann. Nun in einer Pfanne bei hoher Stufe den Tofu knusprig braten. Zuletzt den Eintopf in Schüsseln füllen und mit dem Tofu bestreuen.

Das Ganze ergibt 3 großzügige Portionen.

Damit der Tofu schön knusprig wird, ist es wichtig, schnittfesten zu nehmen. Es schmeckt auch super, wenn man ihn einen Tag vorher schon einlegt. Die Zeit in der die Kartoffeln kochen, reicht jedoch auch aus.

Falls man kein Vegetarier / Veganer ist, würde ich Speck statt des Tofus nehmen.