Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.01.2019
gespeichert: 8 (1)*
gedruckt: 68 (20)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.01.2008
5 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für die Tortilla(s):
250 g Magerquark, 20 % Fett
200 g Gouda, gerieben oder Streukäse
Ei(er)
  Für den Belag:
250 g Rinderhackfleisch
1 Beutel Gewürzmischung (Taco-Gewürzmischung)
1/2 kl. Kopf Eisbergsalat
50 g Mais
Cocktailtomaten
150 g Crème fraîche
  Für die Guacamole:
Avocado(s)
15 ml Zitronensaft, frisch gepresst
1 kleine Knoblauchzehe(n)
1/2 kleine Zwiebel(n)
  Salz und Pfeffer
1 EL Joghurt

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 23 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

Den Eisbergsalat in Streifen schneiden. Die Cocktailtomaten würfeln und alles beiseitestellen.

Quark, Eier und 100 g vom Streukäse in eine Schüssel geben. Salzen und pfeffern und mit einem Handmixer verrühren.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse über die ganze Fläche, am besten mit einem Spatel, verteilen. Das Backblech auf die mittlere Schiene in den Ofen schieben und den Teig ca. 20 Min. backen. Bei mir bilden sich meistens Blasen, die ich dann mit einer Gabel aufsteche.

Die Backzeit kann man nutzen, um die Guacamole herzustellen. Mag man sie besser durchgezogen, dann schon vorher zubereiten. Die Zwiebel klein hacken. Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen. Auf einem Teller mit einer Gabel zerdrücken. Joghurt und Zitronensaft und Zwiebel unterrühren. Anschließend die Knoblauchzehe in die Masse pressen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Hackfleisch krümelig braten und wenn es gar ist, die Taco-Gewürzmischung unterrühren.

Nach Ende der Backzeit das Blech aus dem Ofen nehmen und die Crème fraîche mit einem Spatel über den gesamten Teig verteilen. Auf die unteren 2/3 des Teiges das Hackfleisch verteilen. Die restlichen 100 g Streukäse gleichmäßig über den kompletten Teig verteilen.

Anschließend das Backblech noch mal in den Ofen schieben. Diesmal aber auf die oberste Schiene. Die Temperatur sofort auf 250 °C hochstellen und auf Oberhitze Grill umstellen. Der Käse sollte nach ca. 3 Min. schön geschmolzen sein. Das Backblech aus dem Ofen nehmen. Ich habe es auf mein Ceranfeld abgestellt und dort weitergearbeitet.

Einen Teil der Guacamole auf das Hackfleisch klecksen und den Rest auf das obere Drittel des Teiges streichen. Eisbergsalat, Mais und Tomatenwürfel auf dem Hackfleisch verteilen. Wer es schärfer mag, kann Salsa kaufen und ebenfalls ein paar Kleckse davon draufgeben.

Mit Hilfe des Backpapiers den Teig an der Hackfleischseite beginnend vom Körper weg, aufrollen. Das obere Drittel ist nur deshalb nicht belegt, damit man beim Aufrollen nicht alles nach vorne herausdrückt.

Sollte noch Salat, Mais oder Tomate übrig sein, könnte man daraus noch einen kleinen Salat als Beilage zaubern.

Da mein Mann weder Mais noch Tomaten mag, sind diese auf meinen Fotos auch nicht abgebildet. Der Wrap Teig bietet eine wunderbare Möglichkeit, seine Fantasie spielen zu lassen und daraus vielleicht eine Pizzarolle oder Flammkuchenrolle und vieles mehr herzustellen.