Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.12.2018
gespeichert: 6 (0)*
gedruckt: 43 (7)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.02.2008
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
125 g Haselnüsse, ganze
125 g Sultaninen
1 EL Cointreau oder Apfelsaft
200 g Butter, zimmerwarme
120 g Puderzucker (kann auch fein gemahlener Zucker sein)
1/2 TL, gestr. Vanillemark oder 1 Päckchen Vanillezucker
Eigelb
Bio-Zitrone(n), abgeriebene Schale
160 g Mehl
2 EL Milch

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 17 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Sultaninen in eine flache Schale mit Rand geben und mit Cointreau oder Apfelsaft beträufeln.

Die ganzen Haselnüsse im heißen Backofen bei 160 °C Umluft ca. 20 min. in einer Schale ausgebreitet rösten, danach auf ein Geschirrtuch geben. Das Geschirrtuch zusammendrehen und die Nüsse aneinander reiben, bis die Schale abgeht. Die gerösteten geschälten Nüsse grob hacken (klappt gut mit Wiegemesser oder Zick-Zick-Cyliss)

Die Butter auf hoher Stufe schaumig rühren, anschließend den mit der Vanille vermischten Zucker langsam einrieseln lassen. Dabei immer weiter rühren. Dann die Eigelbe nacheinander hinzufügen, bis es eine cremige Masse ist. Das Mehl mit der abgeriebenen Zitronenschale einrieseln lassen und die 2 EL Milch hinzufügen, alles gut verrühren. In diese Masse die gehackten Nüsse und die Sultaninen geben und alles gut mit einem Backspatel vermengen.

Aus dem Teig mit 2 Teelöffeln kleine Häufchen formen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben.

Im immer noch heißen Backofen ca. 17 min. backen. Zwischen den Häufchen gut Platz lassen, da sie etwas auseinander laufen. Die Plätzchen sind fertig, wenn sie außen einen leicht braunen Rand haben.

Ich benutze zum Rühren eine Küchenmaschine, nur die Nüsse und Rosinen rühre ich mit einem Backspatel unter die Masse.

Die Masse ergibt bei mir genau 3 Backbleche, die ich nacheinander auch bei Umluft backe, ob es auch funktioniert, wenn alle Bleche zusammen im Ofen sind, weiß ich nicht.