Kabeljaufilet mit Ingwer-Möhren


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Zubereitung im Bratschlauch

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 27.02.2002



Zutaten

für
650 g Möhre(n), in Scheiben
10 g Ingwer, frisch, fein gerieben
1 EL Honig, flüssiger
4 TL Zitronensaft
1 Prise(n) Korianderpulver
1 EL Butter
50 ml Gemüsebrühe (instant)
4 Kabeljaufilet(s)
Salz und Pfeffer
2 EL Sojasauce
1 Bund Koriander, ersatzweise glatte Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Möhrenscheiben mit Ingwer, Honig, 2 TL Zitronensaft und 1 Prise Korianderpulver vermischen. In heißer Butter 2 Minuten dünsten, mit heißer Brühe ablöschen.

Aufgetaute Fischfilets abbrausen, trockentupfen, salzen und pfeffern. Von einem normalbreiten Bratschlauch ca. 50 cm abschneiden und ein Ende nach Packungsanleitung verschließen. Möhren mit der Brühe darin verteilen und den Fisch darauflegen. Dann das zweite Ende verschließen. Brat-Schlauch oben ein paar mal einstechen und auf einen kalten Rost legen.

Auf der unteren Schiene im heißen Ofen ca. ca. 20 Minuten garen.

Sojasauce und restlichen Zitronensaft vermischen, Korianderblättchen abzupfen und hacken. Brat-Schlauch oben längs aufschneiden, Fischfilets mit Sojasauce beträufeln und Korianderblätter darüberstreuen.

Dazu paßt Kartoffelpüree.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ah1970

Ich habe es etwas anders zubereitet - mein Fisch (Rotbarsch) war leider nicht wie geplant rechtzeitig aufgetaut. Ich habe Möhren und Poree in Scheiben geschnitten und einfach roh mit dem leicht angetauten Fisch in den Bratschlauch gegeben. Brühe, Honig, Zitronensaft, Sojasauce, geriebenen Ingwer und gehackten Koriander aus dem Glas habe ich gemischt, über den Fisch gegeben und das dann 35 Minuten im Ofen gegart. Dazu gab es Reis und wir waren sehr zufrieden. Bilder gibt es keine, meine Möhren waren Lila, da wirkt das Essen oft etwas "fehlfarbig".

03.01.2018 11:56
Antworten
allround

Ich habe den Fisch heute zubereitet. Statt Koriander oder Petersilie habe ich saisonbedingt Bärlauch und Giersch darüber gestreut, mit den Kräutern kann man ja variieren. Jedenfalls hat es sehr gut geschmeckt. LG allround

10.04.2015 22:37
Antworten
andiausderküche

Wir haben heute Dein Rezept nachgekocht . Wir haben nur den Kabeljau durch Zander ersetzt . Es war oberlecker , das machen wir auf jeden Fall wieder . LG

20.11.2011 19:44
Antworten
weberling

Hallo, vielen Dank für das tolle Rezept. Es hat uns super lecker geschmeckt und wird in unsere Sammlung aufgenommen! Eine sehr leckere Kombination, die man je nach Bedarf abwandeln kann. Als Beilage schmeckt uns am besten Fladenbrot dazu. Liebe Grüße weberling

25.05.2010 14:10
Antworten
rosi83

Hallo, ich habe das Gericht mit Möhren, Blumenkohl und Champignons ausprobiert. Alle fanden es sehr lecker. Gruß rosi

27.02.2007 14:24
Antworten
anco

Hallo, ups das Foto ist sogar schneller als mein Kommentar. Das Gericht war wirklich lecker. Ich habe noch Paprika dazugenommen, das nächste Mal werde ich noch Erbsen dazunehmen. Der Fisch aus dem Bratschlauch hat auch sehr gut geschmeckt. Ich werd's bestimmt nochmal kochen. Gruß Anco

22.08.2006 22:00
Antworten
Mariatoni

@ Schlipskoch, in Asialäden gibt es eigentlich immer frisches Koriandergrün. Aber Liesbeth räumt ja in ihrem Rezept schon als Alternative Petersilie ein - und das geht genauso gut.

08.06.2004 15:09
Antworten
Schlipskoch

Das ist ein wunderschönes Rezept, wo bekomme ich bloß um diese Jahreszeit frische Korianderblätter her?

28.02.2003 20:49
Antworten