Eintopf
Fisch
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Suppe
gekocht
klar
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Monis super leckere Fischsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 16.01.2019



Zutaten

für
1 Bund Suppengrün
1 große Zwiebel(n)
2 EL Gewürzmischung für Kochfisch, z.B. von Ostmann
500 g Pangasiusfilet(s) oder Seelachsfilet, TK
1 Schuss Weißwein
1 Würfel Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
5 m.-große Kartoffel(n)
Rapsöl oder anderes neutrales Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Die Fischfilets im Kühlschrank auftauen lassen, am besten einen Tag vorher bzw. über Nacht.

Suppengrün putzen, waschen und in Stücke schneiden, Petersilie zerkleinern. Zwiebel schälen und ebenfalls schneiden, am besten in Würfel.

Öl in einem Topf erhitzen und das Suppengrün und die Zwiebeln darin leicht bräunlich dünsten. Mit Weißwein ablöschen, diesen kurz, aber nicht vollständig, etwas einkochen lassen und die Fischwürze hinzugeben. Mit ca. 1 1/2 bis 2 Liter Wasser aufgießen, den Gemüsebrühwürfel hinzugeben und den Suds 35 bis 40 min köcheln lassen (im Schnellkochtopf ca. 20 min).

In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und und in kleine Würfel schneiden. Den Fisch ebenfalls in Stücke teilen, ich habe diese etwas größer als die Kartoffeln geschnitten.

Nach Ende der Garzeit der Brühe die Kartoffeln in der Brühe bissfest kochen und zum Schluss die Fischstücke zugeben, mit Salz und etwas Pfeffer würzen und die Suppe weitere ca. 30 min köcheln lassen.

Am besten schmeckt die Suppe einen Tag später, dann ist sie richtig durchgezogen, ggf. muss man sie dann nochmal mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Eine frische Scheibe Brot dazu, perfekt!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.