Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.12.2018
gespeichert: 3 (1)*
gedruckt: 37 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 15.09.2018
50 Beiträge (ø0,27/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
2 kg Ente(n), küchenfertig
  Salz und Pfeffer
  Für die Farce:
250 g Kalbsleber oder Schweineleber
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Msp. Muskatblüte
1 kleiner Apfel, sauer
Ei(er), Größe M
2 EL Semmelbrösel
1/2 TL Majoran
1 Msp. Salz
3 Prise(n) Pfeffer aus der Mühle
  Für die Sauce:
1 TL, gestr. Kräutersenf, scharfer
1/2 m.-große Zitrone(n), Saft davon
1 Prise(n) Zucker
250 ml Sahne

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst die Farce zubereiten. Dafür die Leber in kleine Würfel schneiden und mit dem Wiegemesser grob wiegen, "nicht" durch den Fleischwolf drehen oder im Mixer zerkleinern, da die Leberfarce sonst zu fein wird. Die Zwiebel schälen und sehr fein hacken. Den Apfel schälen, Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch in Scheiben schneiden. Dann die Scheiben ebenfalls fein hacken.

In einer Schüssel Leber, Zwiebel sowie Apfel gut mischen. Das Ei zufügen und alles mit Majoran, Muskat, Salz und Pfeffer würzen. Anschließend so viel Semmelbrösel unterkneten, dass eine formbare Masse entsteht.

Die Ente außen und innen mit Salz und Pfeffer einreiben. Dann die Lebermasse einfüllen und die Öffnung mit Küchengarn zunähen. Dann die Ente mit der Naht nach oben in den gut gewässerten Römertopf legen und den Deckel auflegen.

Den Tontopf auf den Rost in den kalten Backofen stellen und die Ente dort bei 220 °C Ober-/Unterhitze 120 Minuten garen.

Das Fett und den Bratensaft aus der Form nach der Garzeit in einen kleinen, hohen Topf füllen und erhitzen. Unter ständigem Umrühren mit einem Schneebesen Kräutersenf, Zitronensaft, Zucker und Sahne zugeben. Die Sauce mit etwas Salz, einem Stäubchen Pfeffer abschmecken und die Sauce, nach wie vor unter ständigem Rühren, einmal kurz aufwallen lassen. Sie darf auf keinen Fall kochen! Diese Sauce, die niemals lange stehen sollte, zur Ente reichen.

Dazu passen Rot- oder Rosenkohl und Salzkartoffeln.