Backen
Festlich
Geheimrezept
Gluten
Lactose
Torte
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Yestorte

.....die pure Sünde in Schokolade.....

Durchschnittliche Bewertung: 4.34
bei 68 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 18.07.2005 5305 kcal



Zutaten

für

Für die Füllung:

400 g Sahne
200 g Schokolade, Vollmilch
200 g Schokolade, Zartbitter
50 ml Rum

Für den Biskuitboden:

4 Ei(er), getrennt
2 EL Wasser, heiß
100 g Zucker
1 Prise(n) Salz
50 g Mehl
25 g Speisestärke
25 g Nüsse, gemahlene
25 g Kakaopulver
2 TL Backpulver
3 EL Rum, zum Tränken

Zum Verzieren:

200 g Kuvertüre, Zartbitter
75 g Schokolade, Vollmilch

Nährwerte pro Portion

kcal
5305
Eiweiß
122,42 g
Fett
258,51 g
Kohlenhydr.
572,81 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Zuerst die Füllung vorbereiten:
Schlagsahne im Topf erhitzen, Schokolade darin unter Rühren schmelzen.
Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, den Rum gründlich unterrühren, kalt stellen.

Das Eigelb mit Wasser cremig schlagen, Zucker und Salz dabei einrieseln lassen.
Eiweiß steif schlagen, darauf geben, Mehl, Stärke, Backpulver und Kakao dazusieben, gemahlene Nüsse darauf geben, alles unterheben.
Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen, im vorgeheizten Ofen bei 200°C ca. 8-10 Minuten backen.
Herausnehmen, stürzen, Backpapier abziehen und auskühlen lassen.
Biskuit der Länge nach in 3 Streifen schneiden. (je ca. 10 x 40 cm). Jeden Streifen mit je 1 EL Rum beträufeln. Einen davon auf ein Brett legen.

Nun die Schoko-Rum-Sahne mit dem Handrührgerät kräftig aufschlagen, die Hälfte davon auf den ersten Streifen streichen.
Den zweiten Streifen darauf setzen, mit der restlichen Creme bestreichen, letzten Streifen darauf setzen und andrücken.
Eventuell hervorgequollene Creme rundherum glatt streichen.
Den Kuchen eine Stunde kühl stellen.

Für den Guss die Kuvertüre hacken und im Wasserbad schmelzen, kurz abkühlen lassen und den Kuchen damit dünn bestreichen (am besten mit einem Messer), trocknen lassen.
Vollmilchschokolade hacken, schmelzen, in einen Gefrierbeutel füllen, eine kleine Ecke abschneiden und damit dann Streifen über den Kuchen sprenkeln - wie bei einem Yes-Tortie.
Trocknen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kudrun

Hallo, die Torte ist wirklich schnell und relativ einfach gebacken. Ich habe den Rum etwas reduziert, da ich nicht wollte, dass er vorschmeckt. Es ist eine sehr leckere, gehaltvolle Schokocremetorte geworden.

26.02.2017 12:37
Antworten
raven23

Hallo Alina1st, habe gestern diese leckere Torte gebacken! Sehr einfach, sehr schnell zu machen. Bei mir ist der Boden beim backen auch nicht sooo aufgegangen, hat aber nichts gemacht. Kuvertüre hätte gut 400g sein dürfen :-P Das einzigste "Problem" war, dass der Kuchen leicht trocken war...das kann aber an meinem Ofen liegen... Jedenfalls habe ich die Torte NICHT zum letzten mal gebacken!!! Danke fürs Rezept :) LG raven

05.03.2016 15:58
Antworten
CookAndChill86

Diese Torte ist einfach suuuuper-lecker und kommt egal wo immer super an! Ich backe die Biskuitböden lieber einzeln und mache 1/3 mehr Teigmenge, um getrennt drei Böden backen zu können, die dann rund sind (normale Springform). Sonst ist mir der Creme-Anteil je Lage einfach zu hoch. Die Creme kann man übrigens auch super pur essen - ist nur sehr mächtig und geschmacksintensiv! ;-) Anstelle von Kuvertüre nehme ich generell lieber Zartbitterschokolade (150g-200g), die ich schmelze und etwa 50-70ml Sahne hinzugebe. Tipp: Lässt man die Schokoschicht erst einmal trocknen, sollte man mit einem unter heißem Wasser gehaltenen Messer einzelne Stücke vorschneiden, um eine "Matscherei" und ein "Herausquillen" der Creme zu vermeiden. Langsam schneiden ist dabei trotzdem Pflicht. :-) Eine Abwandlung in eine "weiße" Form dieser Torte stelle ich bei Gelegenheit noch ein. Ein Foto hab ich hochgeladen! :-)

27.07.2015 17:25
Antworten
Firdaus

Ohhh das liest sich ja lecker Gibt es bereits das Rezept mit weißer Schokolade? Lg

14.09.2019 00:41
Antworten
barzi789

Der Traum eines jeden YES-Torty-Fans! Von mir 5 Sternchen *****

20.02.2015 11:45
Antworten
Burke

Hallo! Meint ihr, ich könnte daraus auch eine dreilagige Biskuittorte machen, also das ganze in einer Springform backen? Gruß, Burke

23.10.2005 21:44
Antworten
ScHmAuCkEr

Hi... werde das Rezept gleich speichern und es dann mal für meinen Freund machen... Bin mal gespannt denn er ist schwer zu überzeugen, aber ich glaube damit werde ich ihn um den Finger wickel*g*

09.10.2005 08:57
Antworten
DieliebeBeate

Hallo Alina, diese Torte habe ich im April für eine Kinderkleiderbörse gebacken - natürlich mit einem Schild drin "Ich bin mit Alkohol" (ist ja auch reichlich vorhanden). Die Torte hats jedenfalls nicht lange überlebt ! Und für Zuhause habe ich sie auch schon gebacken - war echt lecker - besonders der Teig ist so leicht und watteartig. Liebe Grüße Beate

08.10.2005 09:47
Antworten
Sivi

Hallo Alina, ja, da hast du recht, es ist eine "pure Sünde"! Diese Torte ist einfach der Hammer. Frei nach dem Motto: "Kalorien zählt man nicht, die isst man!" ist jedes Stück ein Genuss. Auch bei meinen Gästen kam die Torte super an. Tolles Rezept! Liebe Grüße Sivi

15.09.2005 16:58
Antworten
Wonn

Hallo, diese Torte ist einfach super lecker und erinnert wirklich sehr an die "Yes" Törtchen. Habe ihn einmal gebacken aber ein zweites mal folgt garantiert bald. Gruß Wonn

27.07.2005 15:55
Antworten