Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.12.2018
gespeichert: 2 (0)*
gedruckt: 37 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 15.09.2018
50 Beiträge (ø0,18/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
2 kg Ente(n), küchenfertig
5 m.-große Äpfel, säuerlich
3/4 Tasse Walnüsse, gehackt
3/4 Tasse Calvados
3 Tasse/n Apfelwein
1 EL, gehäuft Mehl
1 Prise(n) Zucker
1 Tasse Sahne
1 TL Salz
1/2 TL Pfeffer aus der Mühle

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 55 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eine Tasse hat ca. 200 ml Inhalt.

Die küchenfertige Ente innen und außen mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer einreiben. Die Äpfel waschen, jedoch nicht schälen. Die Äpfel gut trocken tupfen, ganz lassen, aber das Kerngehäuse entfernen.

Nun die Ente in einen gut gewässerten Römertopf legen und mit den Äpfeln umlegen. Dort, wo vorher das Kerngehäuse war, jeweils einen Teelöffel gehackte Walnüsse einfüllen und einen Esslöffel Calvados darübergießen. Nun noch vorsichtig den Apfelwein dazugeben. Den Römertopf verschließen und auf den Rost in den kalten Backofen stellen.

Die Ente dort bei 220 °C Ober-/Unterhitze etwa 115 Minuten garen.

Die fertig gegarte Ente in Portionsteile zerlegen und auf einer vorgewärmten Platte anrichten. Die Teile mit den Äpfeln dekorieren.

Den Sud in einen Topf füllen. Das Mehl in kaltem Wasser glatt rühren und die Flüssigkeit damit zur Sauce binden. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken. Zum Schluss die Sahne halbsteif schlagen und Sahnetupfer auf die Äpfel setzten. Den Rest der Sahne lässt man in der Sauce zergehen.

Zur normannischen Ente französisches Weißbrot und Apfelwein reichen.