Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.01.2019
gespeichert: 17 (5)*
gedruckt: 216 (95)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.12.2018
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

500 g Hackfleisch
1 Dose Pizzatomaten, ca. 400 g
1 EL Tomatenmark
1 großer Kohlrabi
1 kleiner Blumenkohl
1 Becher Schmand, ca. 200 g
3 EL Quark
Zwiebel(n)
1 kleine Karotte(n)
150 g Gratinkäse
1 Stiel/e Blattpetersilie oder besser Petersilienwurzel
 n. B. Knoblauchzehe(n)
  Oregano
  Rosmarin
  Paprikapulver
  Muskat
  Chilipulver
  Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die 'Béchamelsauce' den Blumenkohl und eine geviertelte Zwiebel in Salzwasser oder Gemüsebrühe weich kochen. Dann beides fein pürieren. Den Schmand und den Quark unterrühren. Alles mit Muskat, Pfeffer und Salz abschmecken. Fertig ist die 'Béchamelsauce'. Wer möchte, kann noch ein Stückchen Butter darin schmelzen lassen. Ist aber nicht notwendig.

Die Kohlrabi schälen und mit einem scharfen Küchenmesser oder der Brotschneidemaschine in dünne Scheiben schneiden. Die Scheiben in dem Blumenkohlwasser weich kochen.

Das Hackfleisch scharf anbraten. Das Tomatenmark kurz anbraten. Zwiebel, Karotte und Petersilienwurzel (oder Blattpetersilie) fein würfeln und dazugeben. Nach einiger Zeit die Pizzatomaten einrühren. Den Knoblauch reinpressen. Das Hackfleisch mit Paprika, Rosmarin, Oregano, Chili, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Bolognese eine gute halbe Stunde vor sich hin köcheln lassen.

Dann alle Zutaten in eine Auflaufform in bekannter Manier schichten. Am besten in dieser Reihenfolge: Bolognese - Béchamel - Kohlrabi - Bolognese - Kohlrabi - Béchamel - Käse

Da alle Zutaten bereits gar sind, muss die Lasagne nur noch kurz in den vorgeheizten Ofen. Mit 200 °C Oberhitze oder Grillfunktion warten, bis der Käse knusprig hellbraun ist.

Anmerkung: Auch wer sich Low Carb ernährt, muss mittlerweile auf immer weniger Klassiker und Lieblingsgerichte verzichten. Die Idee kam mir bei beim Einkaufen. Dünn geschnittene Kohlrabiplatten kommen in Optik und Konsistenz recht nah an Lasagneplatten aus Nudelteig ran.