Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.12.2018
gespeichert: 1 (0)*
gedruckt: 15 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 19.07.2017
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

125 g Honig
125 g Zucker
50 g Butter
1 Prise(n) Salz
8 g Zimt
1/2 TL Natron
300 g Mehl
10 g Kakaopulver
1 großes Ei(er)
30 TL Sauerkirschkonfitüre und Pflaumenmus, gemischt
  Mehl für die Arbeitsfläche
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Honig, den Zucker und die Butter bei milder Hitze unter ständigem Rühren aufkochen, bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. Sofort vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

In einer Schüssel Salz mit Natron, Kakaopulver und Mehl vermischen und mindestens zweimal durchsieben. Dann ein verquirltes Ei und die Honigmasse dazugeben und gut durchkneten. Den Teig mindestens über Nacht kalt stellen.

Am nächsten Tag nochmal von Hand richtig durcharbeiten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 2 - 4 mm dünn ausrollen – je nachdem, wie dick oder dünn ihr die Lebkuchen haben wollt. Daraus Herzen oder andere Figuren ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

In einer kleinen Schüssel die Konfitüre (bei mir war es Sauerkirschkonfitüre) mit Pflaumenmus im Verhältnis 1:1 verrühren. Jeweils in die Mitte der Lebkuchen einen kleinen Teelöffel Füllung geben, ein zweites Herz darüber setzen und Ränder gut andrücken.

Die Herzen im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 10 - 15 Minuten backen. Je nach dem, wie dick sie sind. Allerdings nicht zu lange backen, sonst werden sie hart. Auf einem Gitter abkühlen lassen und zum Schluss mit geschmolzener Schokolade überziehen.

Tipp:
Ich nehme immer ein nicht zu hohes Blech und lege Holzspieße darüber, lege die Lebkuchenherzen darauf und mit einem Esslöffel gieße ich die Schokoladenglasur darüber. So kann man die überflüssige Schokolade nochmal verwenden. Die Schokoladenglasur habe ich bisschen abkühlen lassen und dann habe ich die Herzen auf eine ebene Fläche gegeben und über Nacht fest werden lassen.

Ergibt ca. 30 - 40 Stück – hängt von der Größe ab. Ich hatte mittelgroße Herzen (ca. 5 cm) und genau 31 Stück am Ende.