Pulpo vom Grill nach Dscho


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 10.01.2019



Zutaten

für
1 Tintenfisch(e) (Pulpo), frisch oder TK
200 ml Weißwein
2 Lorbeerblätter
5 Wacholderbeere(n)
1 Zwiebel(n)
5 Zehe/n Knoblauch
2 EL, gehäuft Kräuter, frisch
50 ml Olivenöl
½ TL, gehäuft Chilipulver
1 Zitrone(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden
Den ausgenommenen und gesäuberten Pulpo/Kraken/Tintenfisch/Oktopus zusammen mit der geviertelten Zwiebel, den Wacholderbeeren und Weißwein für ca. 1,5 Stunden bei geschlossenem Deckel köcheln. Dadurch wird der Meeresbewöhner zart. Aus dem Tier selbst tritt genug Flüssigkeit aus, sodass die geringe Menge Weißwein ausreicht. Den Grad der Zartheit ab und an mit einem Zahnstocher durch Einstechen überprüfen (die Garzeit schwankt natürlich abhängig vom Gewicht des Tieres).

Wenn der Pulpo zart genug ist, diesen aus dem Sud befreien, abkühlen lassen und nach Belieben zerteilen. Nach dem Abkühlen mit Olivenöl, den frischen Kräutern, dem Saft der Zitrone, dem gemahlenen Chili sowie dem gehackten oder gepressten Knoblauch mindestens zwei Stunden im Kühlschrank marinieren.

Anschließend den marinierten Pulpo entweder für Salat nehmen oder kurz und heiß auf einem Grill bzw. in einer Pfanne mit Röstaromen versehen.

Dazu passen ganz hervorragend ein helles Baguette, Pimientos de Padrón und andere spanische oder portugiesische Tapas.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

w_650

Ich hab deinen Sud und die Marinade noch im Reis verkocht. Was soll ich sagen, das war der Burner zu den gegriĺlten Pulpo

10.04.2020 19:03
Antworten
Openwaterdiver

Hallo, da mir sehr nach einem leckeren mediterranen Essen war und mein Freund und ich sehr gerne Pulpo essen, hab’ ich mal meinen Mut zusammengenommen und nach einem schönen Rezept gesucht, das nicht so kompliziert aussah und bin auf Deines gestoßen. Bei einem super tollen Fischhändler habe ich auch ein Mordstrumm von einem Kraken aufgetrieben und mich heute drangemacht. Auf einem Foodblog bin ich auch auf eine genaue Anleitung zur Vorbereitung gestoßen, die sehr gut erklärt war. Was soll ich sagen: Das Ergebnis war spitze - der Pulpo so zart, dass man ihn nicht mal kauen musste 😎 und die Marinade ein Traum! Ich habe Süßkartoffelpüree und Pimientos de Padrón dazu serviert und es war köstlich! Leider ist nicht viel zum Einfrieren übrig geblieben 🥺. Vielen Dank für das tolle Rezept! Der Krake war nicht gerade Billigware 😳, aber am Wochenende koche ich gerne auch mal etwas aufwendiger, wenn ich genügend Zeit habe und einmal in der Woche darf’s auch mal teurer sein und der Pulpo war superfrisch - also alles perfekt! Schöne satte Grüße Openwaterdiver

19.01.2020 21:54
Antworten