Kürbischutney mit Apfel


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

sowohl warme als auch kalte Beilage, 2 Gläser à 33 cl

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 01.12.2018



Zutaten

für
3 EL Olivenöl
1 m.-große Zwiebel(n), sehr fein geschnitten
1 Chilischote(n), entkernt und fein geschnitten
2 EL, gehäuft Ingwer, frisch, gehackt
1 TL, gehäuft Senfsamen
1 Zimtstange(n)
1 TL Korianderpulver
4 Nelke(n)
4 Kardamomsamen
1 TL Salz
30 cl Weißweinessig oder Apfelessig
140 g Zucker
500 g Kürbis(se) (Butternuss- oder Hokkaidokürbis), klein gewürfelt
1 Apfel, geschält, kleine Würfel
50 g Rosinen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Die Zwiebel in Olivenöl glasig dämpfen, den Kürbis zugeben und 5 Minuten dämpfen. Alle Gewürze zugeben und unterrühren. Dann Zucker aufstreuen und mit dem Essig begießen. Alles durchrühren und bei mittlerer Hitze kochen.

Nach 15 Minuten den Apfel und die Rosinen zufügen und weitere 15 Minuten kochen.

Das Chutney gut durchmischen und heiß in Gläser füllen. Die Menge ergibt zwei Gläser von je 33 cl.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Pannepot

Die Angabe wann Ingwer und Chili zugefügt wird steht im Rezept! Freue mich, dass es trotzdem gelungen ist und geschmeckt hat. Bewertung habe ich vermisst.

04.01.2021 08:48
Antworten
diemari82

Da die Angaben gefehlt haben wann ingwer und Chili dazu sollen, hab ich sie zusammen mit dem Apfel reingetan. Rosinen und Kardamom hab ich weggelassen. Ich hab zum dämpfen noch etwas Wasser hinzugefügt, weils sonst angebrannt wäre. Aber insgesamt sehr lecker :)

03.01.2021 18:50
Antworten