Gemüse
Hauptspeise
Suppe
Party
gebunden
Schwein
Eintopf
Kartoffeln
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Currywurstsuppe

wie es sie schon lange im Zeltlager gibt

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 07.01.2019



Zutaten

für
1 Liter Sauce (Zigeunersauce)
10 Bratwürste
1 ½ kg Kartoffel(n)
1 Paprikaschote(n)
100 g Zwiebel(n)
225 g Mais aus der Dose, abgetropft
Currypulver
n. B. Wasser oder Brühe
n. B. Cayennepfeffer oder Tabasco

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Hälfte der Kartoffeln kochen. Die Zwiebeln und die Paprikaschote in Würfel schneiden und beiseitestellen.

Die Würstchen in Scheiben schneiden und anbraten, das gibt einen besseren Geschmack und sieht gut aus. Die Zwiebel- und Paprikawürfel kurz mit anschwitzen. Die Zigeunersoße hinzufügen und kurz aufkochen lassen. Gegebenenfalls Brühe oder Wasser hinzufügen. Als nächstes die rohen Kartoffeln dazugeben und 20 min. kochen lassen, bis die Kartoffeln gar sind.

Zum Schluss die gekochten Kartoffeln zerdrücken und unter die Suppe rühren, dadurch wird die Suppe gebunden. Wenn sie zu fest wird, noch Wasser hinzufügen. Achtung: Die Suppe setzt jetzt schnell an. Den Mais hinzugeben und in der heißen Suppe ziehen lassen. Mit Currypulver und Cayennepfeffer oder Tabasco abschmecken.

Tipp: Wer möchte, kann auch noch Kidneybohnen dazugeben oder die Suppe mit Hackfleisch statt Würstchen zubereiten. Das Rezept eignet sich ideal für viele Leute und ist recht variabel.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.