Kalbslaibchen auf Wirsingemüse


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 07.01.2019



Zutaten

für
200 g Kalbshackfleisch
3 Scheibe/n Toastbrot (Mehrkorntoast)
100 ml Milch, warm
1 Eigelb
1 EL Petersilie, fein gehackt
50 ml Sahne
1 TL Zitronenabrieb
Muskat
Salz und Pfeffer
3 EL Semmelbrösel
2 EL Butterschmalz
380 g Wirsing, gesäubert, entstielt
50 g Zwiebel(n), gehackt
3 EL Rapsöl
125 ml Gemüsebrühe
80 ml Sahne
2 EL Frischkäse
evtl. Baguette(s) bei Bedarf

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Vom Toast die Rinde entfernen, das Brot zerpflücken, mit Milch übergießen und 5 Min. ziehen lassen.

Das Kalbfleisch mit Eigelb, Petersilie und Sahne vermengen. Das Brot ausdrücken und zum Fleisch geben. Mit Pfeffer, Salz, Zitronenabrieb und wenig Muskat würzen. Alles gut durchmischen und 10 Min. ziehen lassen. Handtellergroße Laibchen formen, in Semmelbrösel wenden und für 10 Min. kalt stellen.

Den Wirsing grob zerteilen, in breite Streifen schneiden und für 3 Min. in kochendem Wasser blanchieren. Kalt abschrecken und abtropfen lassen.

Die Zwiebel in heißem Öl andünsten, Kohl zugeben und kurz mitbraten. Die Brühe zugeben und aufkochen lassen. Nach 10 Min. die Sahne vermischt mit Frischkäse, Salz, Pfeffer und wenig Muskat einrühren und das Gemüse für weitere 5 Min. köcheln lassen.

Butterschmalz in einer Bratpfanne erhitzen, die Laibchen einlegen und bei mittlerer Hitze je Seite 4 - 6 Minuten braten.

Wirsing mit Laibchen anrichten und evtl. Baguette dazu reichen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

löwewip

Hallo Ela, ich bedanke mich ganz herzlich bei dir und deinem super beflissenen Team zur Rezeptbearbeitung für die erfolgte Korrektur !!! Liebe Grüße löwewip

11.01.2019 16:01
Antworten
Chefkoch_Ela

Das Rezept ist wie erbeten korrigiert worden :-) Viele Grüße Ela vom Team Rezeptbearbeitung

11.01.2019 10:15
Antworten
löwewip

Hallo norasuperkoch, du hast vollkommen richtig gesehen, ich habe Wirsing (bei uns einfach Kohl genannt) verwendet. Zwar hatte ich beim Rezeptentwurf (er ist schon vor einem Jahr entstanden) an Grünkohl gedacht (auch wegen der farblichen Wirkung), zum Probekochen aber keinen bekommen. Ich denke und hoffe, dass das CK-Rezepte-Team den Fehler beheben kann. Dir sage ich herzlich DANKE für deine aufmerksame und nette Rückmeldung!! VG löwewip

10.01.2019 21:24
Antworten
norasuperkoch1905

Hallo, kann es vielleicht sein, dass es sich hier um Wirsing handelt? Grünkohl wäre sicher nach so kurzer Garzeit noch ziemlich al dente!? Und auf dem Foto, was unbestritten sehr lecker aussieht, macht der Grünkohl seinem Namen nicht wirklich viel Ehre 😉.

09.01.2019 23:18
Antworten