Rhabarbertarte


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 30.11.2018



Zutaten

für

Für den Teig:

170 g Mehl
100 g Butter
1 Eigelb
75 g Zucker, feiner
etwas Fett für die Form

Für den Belag:

400 g Rhabarber
3 Eiweiß
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 EL Speisestärke
etwas Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Teig:
Butter in Stücke schneiden. Butter, Zucker , Mehl und Eigelb zuerst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.

Belag:
Rhabarber waschen, putzen und in sehr dünne Scheiben schneiden.
3 Eiweiß steif schlagen, dabei Vanillezucker und Zucker einrieseln lassen. Weiterschlagen, bis der Zucker sich gelöst hat. Rhabarber und Stärke in einer Schüssel gut vermengen. Rhabarber unter den Eischnee heben.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen (ca. 30 cm Ø). Tarteform fetten und mit dem Teig auslegen. Überstehende Ränder nach innen einschlagen und festdrücken. Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Die Rhabarbermasse locker in der Tarteform verteilen.

Tarte auf unterer Schiene im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C) 30 - 35 Minuten backen.
Tarte eventuell mit Alufolie oder einem Backblech abdecken, falls die Oberfläche zu dunkel wird. Tarte herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Den mag sogar mein Mann, obwohl er keinen Rhabarber mag

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.