Helle Zwiebelsuppe mit Brie


Rezept speichern  Speichern

eine Single-Suppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 27.11.2018 330 kcal



Zutaten

für
250 g Zwiebel(n)
10 g Butter
1 TL Instantmehl
1 Msp. Knoblauchpaste
30 ml Cremefine zum Kochen, 15 % Fett
300 ml Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe
20 g Brie
1 TL Kräuter, gemischte (8-Kräuter), TK
1 Spritzer Limettensaft oder Zitronensaft
Salz und Pfeffer
Muskat
30 ml Weißwein
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Die Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin langsam, unter mehrmaligem Rühren weich dünsten.- sie sollten hell bleiben.
Das Mehl über die Zwiebeln stäuben, umrühren und kurze Zeit mitdünsten.

Wein, Cremefine und Brühe zugießen, die Knoblauchpaste und den klein geschnittenen Brie zugeben. Alles gut im Topf vermischen und ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Nach der Kochzeit einen Teil der Zwiebeln mit einem Löffel aus dem Topf auf einen Teller heben und warm halten. Die Suppe nun mit einem Mixstab bis zur gewünschten Konsistenz pürieren. Mit den Kräutern, Limettensaft, Salz, Pfeffer und Muskat final abschmecken.

Die Suppe in eine Suppenschale füllen, die warm gehaltenen Zwiebeln darauf anrichten, garnieren und servieren.

Die Suppe hat ca. 330 Kcal.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MonCheri2

Die Suppe hat uns heute Mittag sehr gut geschmeckt. Die angegebene Menge für 2 Portionen reicht gut für 3 Erwachsene, wen noch Brot dazu serviert wird. Habe 100 g Brie genommen. Bei mir wurde alles püriert. Daher brauchte es keine Cremefine mehr, um die richtige Konsistenz zu bekommen. Und ich habe richtige Knobi genommen.

21.06.2021 17:07
Antworten
movostu

Vielen Dank an Käsespätzle, Christine, Hobbykochen uns Gabipan fürs Ausprobieren und die gute Bewertung. LG movostu

05.04.2019 21:08
Antworten
gabipan

Hallo! Uns hat diese Suppe gut geschmeckt - hab allerdings die dreifache Menge würzigen Brie genommen, meine bessere Hälfte hat ihn trotzdem nicht herausgeschmeckt, aber heißt ja auch "Zwiebelsuppe" mit Brie;-) LG Gabi

06.02.2019 21:02
Antworten
Hobbykochen

Hallo, die Suppe war sehr lecker habe auch mehr Brie und einen würzigen genommen. Auch he ich eine frische Knoblauchzehe genommen. Liebe Grüße Hobbykochen

26.01.2019 19:22
Antworten
schaech001

Hallo, ich habe gleich mehr Brie genommen, ca. 60g..soviel hatte ich gerade noch im Kühlschrank. Statt Knoblauchpaste nahm ich eine frische Zehe. Die Suppe war sehr lecker Liebe Grüße Christine

22.01.2019 15:24
Antworten
käsespätzle

Hallo, bei uns gab es auch die helle Zwiebelsuppe mit Brie. Sie hat uns im Großen und Ganzen sehr gut geschmeckt, aber vom Brie kam leider nicht viel durch. Obwohl der würzig war. Beim nächsten Mal kommt somit etwas mehr in die Suppe. LG käsespätzle

20.01.2019 13:59
Antworten
Estrella1

Ich habe die Zwiebelmenge verdoppelt, den Rest der Zutaten verdreifacht und hatte eine leckere Suppe für 3 Personen. Den Weißwein habe ich weggelassen, hat auch ohne sehr gut geschmeckt. LG Estrella

06.01.2019 16:10
Antworten
Chefkoch_Amelie

Hallo Movostu, ich habe es ergänzt! Liebe Grüße Amelie (Chefkoch.de /Team Rezeptbearbeitung)

28.11.2018 11:16
Antworten
movostu

Danke Dunnerle, es sollten 30 ml Weißwein sein. Gruß movostu

28.11.2018 08:17
Antworten
Dunnerle

juhuu..... in der zutatenliste fehlt der wein!....🙄😉

28.11.2018 07:12
Antworten