Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.07.2005
gespeichert: 16 (0)*
gedruckt: 271 (2)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 21.02.2004
1.167 Beiträge (ø0,21/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
60 g Dinkel - Mehl
60 ml Sahne
60 ml Milch
Blüten (Tagetesblütenblättchen) und 8 Tagetesblätter, fein gehackt
30 g Butter
Eigelb
Eiweiß
40 g Zucker, braun
80 g Gelee (Mandarinengelee, Rezept im CK), alternativ Aprikosenkonfitüre
1 TL, gestr. Backpulver

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 12 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter in einem Topf schmelzen, vom Herd nehmen. Tagetesblätter, Mehl und Backpulver gut vermischen. Die Milch und die Sahne zur Butter gießen und gut verrühren. Nun die Mehlmischung zügig unterrühren und den Topf wieder auf den Herd stellen. So lange unter Rühren erhitzen, bis das Mehl gequollen ist. Das dauert ca. 2 bis 4 Minuten. Dann die Masse aus dem Topf nehmen und in eine große Schüssel geben. Auskühlen lassen.
In der Zwischenzeit das Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen. Dann die Eigelbe einzeln unter den Teig arbeiten. Wenn alles gut vermengt ist, wird der Eischnee unter den Teig gehoben. (Wie bei der Herstellung von Biskuit)
Der Omeletteteig wird nun in eine mit Backpapier ausgelegte Springform gefüllt und diese wird mit Alufolie dicht verschlossen. Backzeit bei 170 - 190°C ca. 12 - 18 Minuten.
Dann das Omelette auf einen Teller gleiten lassen, die Konfitüre oder das Gelee darauf verstreichen, die Tagetesblüten darüber streuen und den Teigfladen zusammen klappen.
Auf Wunsch mit Puderzucker bestäuben.