Gänsekeule mit Orangenkruste und Orangensoße


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 05.12.2018



Zutaten

für
2 Gänsekeule(n), gesamt ca. 1,2 kg
1 Bio-Orange(n), Saft und Abrieb
1 Bund Suppengemüse
300 ml Gänsefond
4 cl Orangenlikör
Salz und Pfeffer
200 ml Wasser
1 EL Honig

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 30 Minuten
Das Suppengemüse putzen, in kleine Teile schneiden und in einen Bräter mit Rost geben. Wasser, Fond und 2 cl Likör hinzufügen. Keulen waschen und trockentupfen. Danach mit Salz und Pfeffer würzen und auf den Rost des Bräters legen.

Honig, restlichen Likör, Saft und Abrieb der Orange zu einer Marinade verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit dieser die Keulen während des Garvorganges immer wieder bepinseln.

Die Keulen für ca. 4 - 5 Stunden bei Niedrigtemperatur (80 -100 °C Ober-/Unterhitze) im Backofen garen.

Den entstanden Sud entfetten und nach Belieben z.B. mit Mehl zu einer Soße binden.

Dazu passen Knödel und Rotkohl.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

NielsSeifried

Danke für deine positive Bewertung. Das schöne an der geringen Temperatur ist, daß man die Keulen ruhig länger im Ofen lassen kann und sie trotzdem schön saftig bleiben. Die Temperatur am Ende nochmal hochzudrehen, daß die Keulen knuspriger werden ist eine gute Idee.

17.12.2018 20:39
Antworten
Langeduerre

Wir haben heute zum testen für Heiligabend dieses Rezept ausprobiert. Das wird definitiv unseren Gästen serviert. Tolles Aroma!!! Dazu gibt es selbst gemachten Apfelrotkohl und Klöße. Allerdings benötigen die Keulen 5 Std. und anschließend noch einmal 10-15 Minuten bei 160 Grad um diese schön knusprig zu bekommen. Aus dem Fond für die Soße haben wir noch etwas Honig und 2 Lorbeerblättee dazu gegeben, welches (für unseren Geschmack) den letzten Pfiff gibt. 4,5 * von uns. Einmal eine andere Variante der Keulen.

16.12.2018 21:04
Antworten