Bewertung
(18) Ø3,80
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
18 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.07.2005
gespeichert: 1.008 (1)*
gedruckt: 2.231 (2)*
verschickt: 24 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 25.07.2002
8.060 Beiträge (ø1,31/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
600 g Schweinefleisch (Schulter)
1 große Zwiebel(n)
80 g Butterschmalz
1 TL Paprikapulver, mild oder rosenscharf, je nach Geschmack
  Salz
Paprikaschote(n), rote
1 große Tomate(n)
250 g Graupen (Eiergraupen)
  Wasser

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fleisch in 2 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebel fein hacken. Die Hälfte des Fetts erhitzen und die Zwiebel darin goldgelb rösten. Vom Herd nehmen, mit Paprikapulver bestreuen und mit 100 ml Wasser auffüllen. Bei schwacher Hitze die Flüssigkeit verdunsten lassen. Dann das Fleisch zugeben, salzen und zugedeckt schmoren lassen. Bei Bedarf zwischendurch ein wenig Wasser nachgießen. Die ausgehöhlten Paprikaschoten und die Tomate längs in grobe Stücke teilen und zu dem halbgaren Fleisch geben. Die Eiergraupen im restlichen, erhitzten Fett unter ständigem Rühren goldgelb braten und zu dem fast garen Fleisch geben. Mit soviel warmem Wasser auffüllen, dass alles gut bedeckt ist. Gegebenenfalls nachsalzen und zugedeckt etwa 15 Minuten im vorgeheizten Backofen garen. Dazu frischen Salat der Saison oder eingelegte Gemüse reichen. Besonders gut passen Salzgurken, in Essig eingelegte Paprikaschoten oder Mixed Pickles.
TIPP: Die Eiergraupen sind in Ungarn gerne gegessene kleine geriebene Eiernudeln. Ersatzweise kann man auch "Riebele" nehmen, die man bei uns als Suppeneinlage bekommt.